Archiv für den Monat: Januar 2010


Wie alles begann….

Willkommen zu unserem Traum vom eigenen Haus!

Wir sind eine kleine Familie bestehend aus Rainer (36), Ivy (31) und Joshua (<1J). Derzeit leben wir berufsbedingt in einer kleinen 3 Zimmer Altbauwohnung im Rhein-Main-Gebiet und zeitgleich vorwiegend am Wochenende in einer 4 Zimmer Dachgeschosswohnung auf dem Land. Diese Zustand ist natürlich für uns keineswegs zufriedenstellend. Zum einen ist es wirklich anstrengend einen Kinderbuggy und die ganzen Familien-Einkäufe in den 3 Stock einer Altbauwohnung zu schleppen und zum anderen fühlt man sich nirgendwo so richtig zu Hause und ist ständig auf dem Sprung. Gerade für unseren Sohn der mit seinem fast 1 Jahr jetzt so richtig seine Welt entdeckt ist die Stadtwohnung im 3 OG alles andere als ideal, was ich aber hier jetzt nicht vertiefen möchte.

Nunja jedenfalls haben wir seit der Geburt meines Sohnes mit dem Gedanken gespielt uns Wohnungstechnisch zu verändern. Wir benötigen jetzt mehr Platz und auch die generellen Anforderungen an eine Wohnung haben sich als Familie grundlegend verändert.

Also haben wir uns mal ein wenig umgehört und auch den ein oder anderen Plan geschmiedet. Wir hatten Interesse an….

  • Eigentumswohnung 4-Zimmer (neu) im Rhein-Main Gebiet
  • Eigentumswohnung 4-Zimmer (gebraucht) im Rhein-Main Gebiet
  • Haus (gebraucht) in Oberhessen
  • Haus (neu) in Oberhessen

Und zwar auch genau in dieser Rheinfolge. Naja die Preise für eine neue Eigentumswohnung hier im Rhein-Main-Gebiet haben uns dann aber auch ganz schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Gebraucht waren alle gefundenen Angebote entweder zu teuer oder eben wirklich nicht das was man sich so erhofft und erwartet. Entweder war es eine echt miese Gegend oder das Gebäude war schon halb verfallen. Ist echt krass was hier für manche Objekte an Geld verlangt wird… wer soll sich so etwas denn überhaupt leisten können?

Nichts desto trotz haben wir immer mal wieder im Internet nach Angeboten ausschau gehalten. Wir waren bei verschiedenen Objekten vor Ort und haben ein wenig geträumt, wie es denn wäre wenn wir dort einziehen würden. Letztendlich haben wir aber hin und her gerechnet und mussten feststellen, dass ein eigenes Bauvorhaben nur unwesentlich teurer ist und sich auf Dauer eben doch eher rechnet. Allerdings muss ich dazu sagen, dass wir hier die Angebote zu rate gezogen haben mit denen Fertighaushersteller derzeit werben und das dieses Haus auch in Oberhessen entsteht und nicht wie die gesuchte Wohnung im Rhein-Main Gebiet.

Die Wohnungen die hier in einer ordentlichen Lage waren und von der Größe her passten kosteten meist zwischen 200.000-250.000€. Wenn man einige Kompromisse eingeht konnte man schon etwas für um die 150.000€ erhalten. Die Kompromisse wären gewesen, dass die Wohnung doch deutlich kleiner ist und max. 2 Zimmer hat oder aber dass es in einer echt miesen Wohngegend ist. Beides kam für uns nicht wirklich in Frage, da vor allem unser Sohn in unseren Überlegungen im Vordergrund stand. Wir möchten weder, dass er in einer „schlechten“ Gegend aufwächst noch dass wir sein Kinderzimmer parallel als Arbeitszimmer verwenden müssen wie es derzeit der Fall ist.

Wenn man schon einmal soviel Geld und Risiko auf sich nimmt, sollte doch zumindest alles passen und die Kompromisse sich auf wenige nicht so grundlegende Dinge beziehen.

Nachdem wir also einige Eigentumswohnungen besichtigt und die dazugehörigen Preise erfahren hatten, haben wir die Suche nach einer passenden Immobilie dieser Art aufgegeben. Im Gegenzug haben wir aber nun von allen uns bekannten Anbietern Prospektmaterial für Einfamilienhäusern angefordert.

Dies kann man sehr einfach und gut über die Webseite Hausbau Kataloge kostenlos bestellen.

In den nächsten zwei Wochen bekommt man dann doch einiges zum Lesen und aussuchen… Leider aber in den seltensten Fällen direkte Preislisten, sondern allerhöchstens mal ein paar Preisbeispiele, welche man aber in der Regel doch komplett vergessen kann.. Einige erfreuliche Ausnahmen gibt es allerdings, aber dies kann man in unserem anderen Artikel über die Haushersteller und Verkäufer nochmals genauer nachlesen…