Hausbau – Fertighaus oder Massivhaus …


…das ist wohl die Frage die sich viele zukünftige Bauherren stellen.

Ob man eher zu einem Fertighaus oder Massivhaus neigt, liegt wohl an den eigenen Vorlieben. Egal wie lange man sich damit auseinandersetzt, ob nun ein Fertighaus mehr Vorteile bietet oder das Massivhaus. Am Ende entscheidet hier doch meist das eigene Gefühl.

Wir haben uns jetzt schon sehr lange mit diesem Thema beschäftigt, sind aber auch noch nicht abschließend zu einem Ergebnis gekommen. Auch wenn ich bereits viele Kommentare hierüber erhalten habe, so kann ich beiden Produkten Vor- und Nachteile abgewinnen. Ich denke nicht, dass es so wie in einigen Kommentaren zu lesen ist, man diese beiden Haustypen nicht miteinander vergleichen kann.

In manchen Gebieten Deutschlands findet man fast ausschließlich Steinhäuser und in anderen Gegenden sind die Holzhäuser dominierend. Ich kenne viele Menschen, die immer noch große Vorbehalte gegen Fertighäuser haben, da sie ihnen die Standfestigkeit und Langlebigkeit absprechen. Generell kann man ihnen aber folgende Stärken & Schwächen zuordnen:

Fertighaus:

+ Bauzeit – Fertighäuser werden in unglaublich schneller Weise aufgestellt
+ Ökologisch – Fertighäuser werden in der Regel aus Holz gebaut
+ Dämmwerte – Holz mit Dämm-Material isoliert besser als Stein oder Beton
+ Trocknung – Die Bauteile sind aus Holz daher entfällt meist eine längere Trocknung
– Schallschutz – Fertighäuser sind meist hellhöriger
– Befestigung von verschiedenen Möbelelementen nicht überall möglich
– Wert des Hauses meist niedriger im Vergleich zu konventionellen Bauten

Massivhaus:

+ Wert des Hauses meist höher angerechnet
+ Schallschutz – Massivbauten bieten den besten Schallschutz
+ Individueller als Fertighäuser
+ An und Umbauten einfacher durchführbar
– Trocknung – Lange Austrocknungsphase für den feuchten Rohbau
– Bauzeit – Massivbauhäuser benötigen eine deutlich längere Bauzeit
– Dämmwerte – Liegen meist trotz Dämmung unter den Werten von Fertighäusern


Kommentar verfassen

0 Gedanken zu “Hausbau – Fertighaus oder Massivhaus …

  • Nancy

    Hey ich find ein Fertighaus ist echt eine super Idee. Da hat man nicht mehr den ganzen Baustress direkt vor Ort sondern es wird ja in einer Halle komplett angefertigt. Nur es ist schwer den richtigen Anbieter zu finden, denn manche sind nicht ohne. Ich suche immer im Internet nach verschiedensten Seiten im Internet, um mir möglichst viele Infos eizuholen. Ich hab gestern eine Webseite über Fertighäuser gefunden. Bisher find ich die echt gut, aber vielleicht weiss ja jemand anders mehr über die Seite oder kennt vielleicht auch andere gute Seiten? Würde mich über eine antwort freuen =)

    Lg Nancy 🙂

    edited by admin: Liebe Nancy, generell habe ich ja nichts gegen einen Linktausch einzuwenden. Aber dann bitte mit beidseitigem Link und nicht mit so einem Linkkommentar… Es reicht doch wenn die Webseite unter deinem Namen verlinkt ist oder?

  • Matz

    Ich war selber früher kein Fan von Fertighäusern, habe mich jedoch durch einen Bekannten überzeugen lassen. Ich hatte auch die Vorbehalte mit der Langlebigkeit usw, ließ mich jedoch hauptsächlich vom Preis und der geringen Bauzeit überzeugen. Ich wohne nun seit 5 Jahren in meinem Fertighaus und es gab eigentlich noch keine Probleme.

  • Moritz

    Meine Schwester hat sich auch nach langem hin und her für ein fertighaus entschieden und die sind total glücklick. Ich glaube aber, dass es fast egal ist für welche Bauweise du dich entscheidest. Es liegt einfach viel zu viel am Bauträger. Da kannst du immer an einen schlechten geraten.

  • Ralf

    das wichtigste bei der frage der art ist eigentlich.
    wer baut mir mein haus. wie gut ist die umsetzung, qualität, einnhaltung von absprachen, terminen und bausumme.
    denn hier gibt es später die meisten probleme & ärger.
    da ist massiv oder fertig nur noch zweitrangig, da die unterscheide eigentlich nur noch emotionak sind.

  • Martina

    Meine Familie und ich haben uns auch vor gut 3 Jahren für ein Fertighaus entschieden und es hat alles bestens geklappt. Wichtig ist wirklich, dass man den Bauträger sorgfältig auswählt. Wir haben uns vorher viel in Bauforen im Internet schlau gemacht.

  • Thorsten

    War immer skeptisch was Fertighäuser betrifft, habe mich dann aber doch von meiner Frau überzeugen lassen und mittlerweile wohnen wir seit 2 Jahren in unserem absoluten Traumhaus!

  • Mein Bauberater

    So ganz stimmen die negativen Punkte beim Fertighaus nicht.
    – Der Schallschutz ist nicht wesentlich schlechter als beim Massivhaus. Es hängt oft von der Qualität des Herstellers. Es gibt Hersteller die verwenden extrem dünne Innenwände. Aber das kommt auch bei Billiganbietern von Massivhäusern vor. Ich habe Massivhäuser gesehen, die haben Innenwände die nur 5 cm (!) dick sind. Beim Fertighaus der Firma Wolf System sind diese ganze 17 cm dick!
    – Ob man nicht an jeder Wand Möbel aufhängen kann hängt auch wieder vom Hersteller ab. Zumindest heißt es, man solle nicht an den Außenwänden bohren, um deren Dichtigkeit nicht zu zerstören. Wolf System hat aber serienmäßig eine Installationsebene aus Holzfaser, die das Aufhängen von Möbeln erlaubt. Mittlerweile bieten auch andere Hersteller einen ähnlichen Wandaufbau.
    – Der Wiederverkaufswert ist noch eines der härtesten Argumente, mit dem man gegen Fertighäusern angehen kann. Da muss man aber den deutlichen Trend hin zum Fertighaus erkennen. Immer mehr Menschen erkennen die Vorteile eines Fertighauses und durch die hohe Qualität die viele Hersteller bieten, ist der schlechte Ruf der Pappdeckelhäuser aus den 70ern bald Vergangenheit. Gerade dann, wenn man den Endenergiebedarf vergleicht, erkennt man, dass die jetzt gebauten Fertighäuser, den in 10 Jahren gebauten Massivhäusern noch weit überlegen sei werden. Weniger Verbrauch steigert auch den Wert. Und desto beliebter Fertighäuser werden, desto mehr schwindet der Preisunterschied.
    – Auch beim Fertighaus sind Anbauten möglich. Aber auch hier gilt: Der Hersteller muss dies können. Einige können es, andere nicht.
    Umbauten sind immer eine Frage der Statik, die auch beim Massivhaus beachtet werden müssen.
    – Generell gilt es zu beachten: Angebote genauestens durch lesen. Nicht nur unterm Strich lesen. In den Angeboten stecken oft versteckte Sachen, die sich negativ für den Bauherren auswirken können. Vor allem bei sehr sehr billigen Angeboten stutzig werden.
    Mehr Hilfe oder Infos unter meinbauberater.eu