Hauskäufe & Neubauten nehmen im 1.Halbjahr 2011 deutlich zu


Immobilienanbieter verkaufen  im ersten Halbjahr 2011 deutlich mehr Objekte – Größtes Plus erzielten hierbei die Eigenheime – auch die generellen Baugenehmigungen sind im ersten Quartal 2011 um über 30 Prozent gewachsen

Die zum Jahresbeginn noch positiven Wirtschaftsdaten sowie die günstigen, langsam steigenden Immobilienpreise und niedrige Zinsen beflügeln die Wohnungsnachfrage. Im Fokus stehen unverändert Eigenheime aber auch Bauland ist verstärkt gefragt, da viele Bundesländer in der nächsten Zeit ihre Grunderwerbssteuer deutlich anpassen – es ist daher vermutlich jedem klar, dass dies zu einem Anstieg der Baugenehmigungen um über 30 Prozent in den ersten fünf Monaten des Jahres 2011 führte und weiterhin das Neubaugeschäft vieler Firmen ankurbelte.

Viele mutmaßliche Eigenheimbesitzer profitieren derzeit noch von dem großen Angebot von preisgünstigen Gebrauchtimmobilien. Die Preissteigerung für gebrauchte Immobilien soll derzeit aber bei kapp 4% gelegen haben. auch bei den neubauten ist wohl die Talsohle erreicht und mit über 90.000 Baugenehmigungen von Januar bis Mai 2011 ein erfreulicher Zugang zu vermerken. Es ist anzunehmen, dass durch die sehr günstigen Bauzinsen auch dieser Trend weiter gefördert wird und in 2011 schlussendlich deutlich mehr Neubauten gebaut werden wie 2010.

Kommentar verfassen