Bemusterung bei ProHaus in Nordhorn (Teil2)


Weiter ging es dann mit der Heizungsanlage und den Solarpanels. Da wir uns für die Standard Gastherme entschieden haben, war dies eher unspektakulär und es gab hier auch nicht wirklich viel zu entscheiden. Die Isolierung der Wasserleitungen sind nicht im Standard enthalten und gibt es inzwischen als Paket von ProHaus für ca. 380€ Aufpreis. In unserer Bauleistungsbeschreibung steht noch drinne, dass diese bauseits zu besorgen und auch zu installieren sind.

Die Elektroausstattung hat am wenigsten Zeit gekostet… Es gibt ein Muster der alt bewerten Busch/Jäger Reflex Si Serie… mit Schalter & Steckdose zu sehen oder aber im eingebauten Zustand überall im Bemusterungszentrum die Berker S1 Serie… beides ist im Standard und daher haben wir uns schnell für die Berker S1 Serie entschieden…. Leider wird einem zu dem Elektropaket allerdings keine weitere Information geliefert. Da wir sowieso davon ausgehen, dass das Material hier nicht ausreichen wird, werden wir die von ProHaus gelieferte Elektroausstattung als Grundgerüst nehmen und den Rest bauseits aufstocken.

Damit waren alle Punkte im Erdgeschoss abgehakt und wir gingen gemeinsam auf die obere Etage wo wir eine kurze Einführung in die Bodenbeläge und Sanitäreinrichtungen erhalten haben. Generell wird bei den Bodenbelägen davon ausgegangen, dass im EG gefliest und im DG Teppich verlegt wird. Laminat gibt es für das EG preisneutral und im DG für unterschiedliche Aufpreise (ab ca. 15€) welches allerdings auch alle zusätzlichen Materialien mit einrechnet. Bei dem EG rechnet man für die Fließen ca. 17€  und im DG für den Teppich ca. 7€…. Es gibt eine große Vielzahl an Fließen und auch die Laminat & Teppichauswahl ist ausreichend. Wir haben hier allerdings nur beim Laminat etwas gefunden und haben uns letztendlich dagegen entschieden, da wir zuerst den Flur und andere Bereiche erstellen möchten und danach dann uns das passende Laminat aussuchen. Von den Fließen war leider bis auf ein paar aufpreisige Wandfliesen nichts dabei was unseren Geschmack getroffen hätte.

Bei den Sanitärobjekten war es ähnlich… die tolle begehbare Dusche passt leider nicht in unser zu kleines Bad und nur ein zwei Keramik Teile (Dusche & WC) aussuchen und danach dann das Bad gestalten war auch nicht das richtige für uns… Auch wenn die ein oder andere Wanne, Dusche oder auch WC Sitz wirklich für uns passten so passten diese für uns wieder nicht zusammen in ein Bad…. Auch wenn wir uns eine ganze Weile im OG aufgehalten haben und wirklich einige schöne Sachen dabei waren, so sind wir nun doch sehr zufrieden, dass wir all diese Komponenten erstmal ausgemustert haben. Wir sind also eine Etage tiefer um unserem Bemusterungsberater die Entscheidung mitzuteilen.

Nun wurde alles zusammengefasst und uns 4 Zusatzvereinbarungen (Haus, Material, Treppe & Keller), die Ausstattungsliste und die Grundrisse mit Fensteröffnungen etc übergeben bzw zur Unterschrift vorgelegt. Einen Teil haben wir direkt unterschrieben und den anderen Teil haben wir mitgenommen, da wir hier gerne nochmals Rücksprache mit unserem Verkäufer halten möchten. Es geht vor allem um die Mehrkosten für den Keller, welches uns am Anfang der Bemusterung mitgeteilt wurde. Wir sind mit diesen Kosten nicht einverstanden und sehen auch überhaupt nicht ein, WARUM wir nun auf einmal mehr zahlen sollen, nur weil ProHaus jetzt lieber Edelstahlerdungsband benutzt (wegen diverser Reklamationen). Auch die Kosten von knapp 600€ für ein LAS Rohr & Kondensatpumpe da die Heizung im Keller steht (war von Anfang an so geplant und unserem Verkäufer mitgeteilt!) ist schon ein ganz schöner Hammer… Genauso wie die Treppengeländer (da wir von Anfang an auf Komplettlösung [Holzreppe] von Keller bis Dachgeschoss bestanden haben und dies Voraussetzung für unseren Werkvertrag war.

(Bilder folgen noch!.)

 

Update 07.08.13: Trotz mehrmaliger täglicher Anrufe mit Nachrichten auf Anrufbeantworter & Mobiltelefonmailbox und diversen Mails an unseren Verkäufer und Bemusterungsberater hat sich bis heute (07.08.13) noch niemand bei uns gemeldet! Wir finden dies ganz und gar inakzeptabel. Sollten wir uns in ProHaus doch getäuscht haben? Wir sind jedenfalls derzeit komplett bedient und befürchten, dass unser Bauvorhaben auf den letzten Metern nun doch platzt….. Bis zum Wochenende müssen alle Dokumente für unser Bauvorhaben der Wohnbauförderstelle vorliegen und bis heute hat sich noch nicht mal eine Person von ProHaus gerührt um mit uns zu sprechen!!! 

Update 11.08.13: Wir sind uns inzwischen wieder sicher… Wir haben uns doch für das richtige Unternehmen entschieden, auch wenn wir letzte Woche ganz schön enttäuscht waren und keinerlei Antwort erhalten haben. Nach einer deftigen Mail hat sich ProHaus gleich von mehreren Seiten an uns gewandt um das Problem aus der Welt zu bekommen. Wir haben zwar immer noch Aufpreise für Dinge, die wir eigentlich gar nicht einsehen, aber ProHaus hat sich zumindest kompromissbereit gezeigt und auf einen Teil der Mehrkosten verzichtet.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen