Archiv für den Monat: Oktober 2013


Hausaufstellung Tag 2

Im Gegensatz zu gestern war heute ein wirklich nasser Tag… Zu Schade, dass unser Dach noch nicht fertig war.


Hausaufstellung Tag 1

Bereits gestern haben wir einen Anruf erhalten, dass die LKW wohl abends gegen 22.00Uhr im Sonnenweg eintreffen und heute mit den Arbeiten ab 7.00Uhr angefangen wird.

Als wir dann gegen 7.10Uhr im stockdunkeln auf der Baustelle angekommen sind, war der Autokran schon aufgebaut und in Aktion. Seine Flutscheinwerfer beleuchteten unseren Keller und alles wurde ausgepackt bzw. aufgebaut. Pünktlich zum Sonnenaufgang gegen 8 wurde dann die erste Wand gestellt.


Baugrube verfüllt

Das Haus kann kommen ;O)

Nachdem die Erdbauer sich gestern bereits mit unserer Entwässerung und dem Start des Verfüllens unserer Baugrube beschäftigt hatten, so habe ich heute morgen bereits um halb 7 mit Unterstützung die beiden vorderen Lichtschächte befestigt. Heute soll nämlich alles soweit verfüllt werden, dass nächste Woche dem Hausaufbau nichts mehr im Wege steht. Die Lichtschächte hätten wir natürlich auch bedeutend früher noch umsetzen können, allerdings war es doch sehr eng und steil, so dass wir dies eigentlich „zwischendrin“ machen wollten. Leider sind unsere Erdbauer aber so schnell, dass dieses „zwischendrin“ faktisch nicht statt fand und wir daher auf diesen frühen morgen ausweichen mussten…


Noppenbahn angebracht

Heute haben wir die Noppenbahn für unseren Keller angebracht.

Nachdem per UPS die fehlenden Dübel für die Noppenbahn angekommen sind, haben wir uns gleich auf zum Grundstück gemacht, um die Noppenbahn anzubringen. Da unser Keller ja nicht vollständig im Erdreich verschwindet, haben wir eine 20m x 3m und 20m x 2m Noppenbahn von Dörken bestellt. Eigentlich war es unser Plan die 20m x 3m komplett an den tiefsten Wänden in einem Stück anzubringen. Da wir aber zuerst mit nur zwei Personen starteten, gelang es uns nicht wirklich … gerade die zusätzliche Kellersockeldämmung lies uns an den Ecken doch wirklich verzweifeln. Nachdem weitere Unterstützung auf der Baustelle erschienen ist, haben wir uns dann aber kurzerhand dazu entschlossen, Wand für Wand mit der Noppenbahn zu beziehen und einfach 20cm überlappen zu lassen. Das hätten wir wirklich von Anfang an so machen solle, denn dann wäre die Arbeit auch problemlos mit 2 Personen zu schaffen gewesen…..

Weiterhin empfehle ich jedem gleich mindestens 200 Dübel zu ordern…. die Auswahl in den Baumärkten ist sehr beschränkt und vor allem auch sehr teuer… auch wenn diese Dübel qualitativ (Schraubgewinde) bedeutend besser sind…


Gussek & Wolts Kundendienst

Nach unserem Kellerbau haben wir bei unserem zuständigen Bauleiter per E-Mail einige Dinge reklamiert…

Es handelte sich um:
a) Feuchtigkeit an einer Deckenecke des Kellers.
b) Anschläge bei den Kellerfensterdurchbrüchen lassen den Einbau von Dreh/Kipp Fenster nicht zu
c) Setzrisse auf der Kellerdecke

Meiner Meinung nach merkt man erst ob man einen guten Baupartner hat, wenn es etwas zu bemängeln gibt…
Unser Bauleiter hat sich jedenfalls umgehend der Sache angenommen und zu den einzelnen Punkten Stellung bezogen. Wir waren beruhigt und der Kundendienst sollte diese Woche vorbei kommen, um die Setzrisse zu behandeln und die Anschläge für die Kellerfenster zu entfernen. Das mit der feuchten Deckenecke sollten wir erst nochmal beobachten, da unser Keller ja weder verfüllt noch von oben abgedichtet ist.
Nachdem ich heute dann nachmittags nochmal einen Bogen am Baugrundstück vorbei gefahren bin, stand dort bereits schon ein grüner Van von Gussek & Wolts mit einem eifrigen Mitarbeiter.
So wurden also bereits heute die Anschläge bei den Fensterausschnitten angepasst und die Setzrisse behandelt.


Termine, Termine, Termine 2

So jetzt gehts ans eingemachte…. Unser Haus kommt ;O)

Wir haben jetzt per Post den fixen Stelltermin für unser Haus bekommen. Zu unserer Überraschung soll dies bereits in den kommenden 2 Wochen passieren…. Nun ja das heißt noch viel Arbeit für uns und jetzt einen klasse Endspurt hinlegen, da wir noch die Noppenbahn, Kellerfenster & Lichtschächte anbringen müssen und anschließend der Keller von unserem Erdbauer noch verfüllt werden muss.. Naja zumindest unser Erdbauer sieht keine Probleme und möchte in den nächsten Tagen starten um den Keller zu verfüllen. Leider müssen wir noch auf die extra bestellten Dübel für die Noppenbahn warten, da diese nachgeliefert werden sollten. Sobald diese da sind, werden wir dann endlich die Noppenbahn anbringen…


Rechnungen, Rechnungen, Rechnungen 1

So nun beginnt der Ernst des Hausbauens…

Wir haben zwar lange nichts gehört, doch nun kommen sie gehäuft und in großen Schritten…. die Rechnungen! Einige waren überraschend positiv und andere treiben einem fast die Tränen in die Augen. Es ist unfassbar für was alles Gebühren auflaufen und was für Kosten z.B. für einen einfachen Eintrag ins Grundbuch anfallen. Gerade diese Kosten, welche fast nirgends größer erwähnt werden, sind doch schon ganz schön dicke Brocken welche erstmal gestemmt werden müssen. Unsere Finanzierung steht zwar schon seit geraumer Zeit, trotzdem bin ich gespannt, ob jetzt die ersten Auszahlungen ohne weitere Probleme klappen oder ob wir mal wieder mit irgendwelchen Stolpersteinen zu kämpfen haben.
Generell würde ich wohl in Zukunft die Finanzierung anders wählen. Das Hessen-Baudarlehen ist zwar unglaublich günstig, allerdings auch unglaublich kompliziert und für ein Vorhaben mit einem Ausbauhaus eher ungeeignet. So wird z.B. die vorletzte Rate (10%) erst nach Einzug und die letzte Rate (15%) erst nach Fertigstellung der Außenanlagen ausgezahlt. Da man allerdings viele Materialien ja direkt bezahlen muss, bin ich gespannt wie wir dies mit unserer Finanzierung umsetzen werden. Zwar steht in den Bedingungen, dass der Auszahlungsplan bei Fertig bzw Ausbauhäusern anders verläuft, aber so wie ich die WiBank bisher kennen gelernt habe ist man darauf nicht wirklich eingestellt.
Jedenfalls ist dies alles ein sehr großes Kuddelmuddel, da wir wie gesagt zwei Banken mit ganz unterschiedlichen Zahlungsplänen haben. Diese sollen dann aber zusammen den von ProHaus gewünschten Auszahlungsplan plus die von uns benötigten Material und Fremdkosten zu den entsprechenden Zeiten übernehmen.