Kupferrohr Verlegung für Solarkollektoren


Da wir ja inzwischen Wasser haben, haben wir einen Termin mit unserem Heizungsbauer vereinbart um die Heizung aufzubauen.

Unser Heizungsbauer verwies darauf, dass die Verlegung des mitgelieferten Kupferrohrs sehr lange dauern würde und er hier eher Wellrohr verwenden würde, da sich dies viel einfacher verarbeiten lassen würde. Wir haben daher nochmals den für das Heizungspaket zuständigen Lieferanten angesprochen. Dieser sowie auch ProHaus stellten uns einen Austausch in Aussicht, aber haben zudem auf Probleme verwiesen, welche mit Wellrohr scheinbar aufgetreten waren. Unserem Heizungsbauer waren solche Phänomene allerdings unbekannt… Naja wir entschieden uns nun trotzdem dazu das Kupferrohr zu verwenden und dies eben selbst zu verlegen, damit unser Heizungsbauer diese Arbeiten nicht durchführen muss und wir somit auch noch einen Haufen Geld sparen…

Bei diesem Thema möchte ich auch nochmal auf die allgemeine Problematik von Ausbauhäusern hinweisen. Es ist zwar so, dass man das Heizungsmaterial meist zu einem unschlagbar günstigen Preis erhält… Es gestaltete sich zumindest für uns aber schwierig hier ein Fachunternehmen zu finden, welches diese Materialien verbaut. Man sollte also möglichst bereits im Vorfeld sich nach Heizungsfirmen umschauen un Angebote einholen… Eigentlich könnte man zwar die Installation auch selbst durchführen, da alles in den Anleitungen gut beschrieben ist und die Bauteile teils vormontiert sind, aber letztendlich benötigt man für die Beantragung immer Fachfirmen die diese Abzeichnen… auch die Herstellergarantie greift nur, wenn Fachfirmen dies installieren und eine Abnahme durchführen.

 

Kommentar verfassen