Archiv für den Monat: Juli 2014


Elektrounterverteilung und Kabelverlegung EG fertiggestellt

Heute habe ich ich die letzten Kabelarbeiten im EG durchgeführt und mich auch gleich daran gemacht alles für den Unterverteiler vorzubereiten.

Letztendlich gab es doch ein paar Stellen, wo mir eine Flut an Kabeln entgegen gekommen ist und dies obwohl ich meine Kabelpläne sehr spartanisch ausgelegt hatte. Naja auch wenn ich bei diese Arbeiten öfters mal vor mich hingeschoben habe so mussten sie ja irgendwann mal erledigt werden…. Und nachdem ich dann auch mal angefangen habe ging es eigentlich dann auch viel besser wie gedacht und so war ich doch recht zügig mit den Arbeiten fertig.

 


Anbringen der Fallrohre

Heute haben wir beschlossen die fehlenden Fallrohre anzubringen, da wir bereits seit einigen Tagen eine extra lange Leiter bei uns im Keller eingelagert hatten und diese bald unser Haus wieder verlassen muss.

Wir hatten schon im Vorfeld die ProHaus Ausbauanleitung und Installationsfilme für die Fallrohranbringung gesehen und auch wenn es dort eigentlich recht einfach aussah, habe ich hier einiges an Fehlerpotential gesehen… Nachdem ich vor ein paar Tagen nochmals das Material für die Fallrohre überprüft habe, ist mir aufgefallen, dass uns noch die entsprechenden Einschlagdorne fehlten. Ein kurzer Anruf bei ProHaus und uns wurden diese Einschlagdorne umgehend zugeschickt. Da wir eine Klinkerfassade haben werden hier nämlich die Halterungen mit diesem Einschlagdorn angebracht und nicht geschraubt. Es war dann doch recht einfach, auch wenn die geschriebenen Anleitungen nicht wirklich hilfreich waren. Innerhalb weniger Stunden waren dann die Fallrohre am Haus angebracht… leider entdeckte ich beim Auspacken noch zwei Fallrohre die bei der Lieferung wohl einen Schlag abbekommen hatten… so dass ich hier auch nochmal nachliefern lassen muss und wir das letzte vorläufige Fallrohr an der Haustürüberdachung erst zu einem späteren Zeitpunkt anbringen können….

 


Bodentreppe einbauen

Heute haben wir die Bodentreppe eingebaut.

Die wärmegedämmte Bodentreppe wird in einem Stück geliefert und hat doch ein recht ordentliches Gewicht. Laut Installationsbeschreibung sollte diese Treppe mit 2 Mann eingebaut werden. Einer hebt dazu die Bodentreppe in die dafür vorgesehene Öffnung und ein anderer befindet sich mit Akkuschrauber bereits auf dem Dachboden um dort die Treppe zu fixieren. Wir haben diese Bodentreppe zu dritt eingebaut. Eine Person befand sich wie vorgeschrieben auf dem Dach… wir anderen zwei haben mithilfe unseres Plattenhebers die Bodentreppe von unten hochgedrückt. Letztendlich verfügt die Bodentreppe über Sicherungshaken, welche sich beim reindrücken in die Öffnung verkeilen, so dass sie nicht mehr nach unten abrutschen kann. Trotzdem haben wir lieber den Plattenheber hierfür verwendet. Zum einen kann damit die Bodentreppe wirklich nicht mehr aus der Öffnung fallen, zum anderen muss man bei die Bodentreppe wirklich genau einpassen, da auf der Seite mit den Scharnieren sie ganz genau eingepasst werden muss, da hier der äußere Rahmen kaum Platz für die Abdeckung zulässt und so schnell sichtbare Zwischenräume entstehen. Bei uns lief es sehr gut, so dass der Einbau nicht einmal 30 Minuten in Anspruch genommen hat.