Hausbesichtigungen


Hausbesichtigungen ~ Gebrauchtes Fingerhaus aus dem Jahre 2003 besichtigt

Heute haben wir ein Fertighaus in Homberg-Ortsteil aus dem Jahre 2003 besichtigt.

Es handelt sich hier vermutlich um ein Fingerhaus vom Typ Medley 100 mit Wintergarten. Dieses Haus wurde auf Bodenplatte erstellt und hat die klassische Aufteilung wie sie auch die heutigen Fertighäuser verwenden….
EG: Gäste WC, kleiner HWR, Wohnküche, offener großer Wohn/Essbereich mit Wintergarten
OG: Bad mit Dusche und Wanne, großes Elternschlafzimmer, 2 kleinere Kinderzimmer

Eigentlich war dieser Ortsteil für uns ein NoGo, da wir ja gewisse Grundvoraussetzungen wie Kindergarten, Schule und Lebensmittelmärkte voraus gesetzt haben, welche dieser Ortsteil einfach nicht mitbringt. Angelockt durch den sehr attraktiven Kaufpreis, haben wir uns diese Besichtigung allerdings doch angetan. Wir waren auch sehr angenehm überrascht… Das Haus hat vom Zustand und der momentanen Einrichtung doch sehr überzeugt… Natürlich gab es auch Dinge die wir nicht gut fanden, aber man muss eben doch manchmal Kompromisse eingehen.

Als Negativpunkte sind zu erwähnen: Standardheizkörper (-> keine Fussbodenheizung), überdachte Terrasse (hinterer Bereich des Wohnzimmers zu dunkel), kein Schornstein (-> kein Kamin möglich), kein Arbeitszimmer (-> nur 116m² Wohnfläche)

 


Hausbesichtigung – Gebrauchtes BienZenker Fertighaus besichtigt

Wir haben im Internet mal wieder ein neues Haus entdeckt, welches von der Beschreibung her zu uns passen könnte.

Also auf zu der günstig gelegenen Gemeinde Staufenberg. Wir hatten diese Immobilie im Internet gefunden. Privatverkauf, allerdings auch keine Fotos von dem Objekt. Naja Baujahr 1988 kann ja nicht wirklich so schlimm sein dachten wir uns und waren kurz nach der vereinbarten Zeit auch schon am Objekt. Es handelte sich um einen massiven Vollkeller, welcher mit einem Bien Zenker Fertighaus bestückt war. Das Fertighaus selbst war eine Art Bungalow und daher eher für ein Paar als für eine Familie mit Kindern geeignet. Insgesamt war es sehr schön hergerichtet, allerdings waren die Zimmer im Keller für uns ungeeignet und auch die Raumaufteilung des gesamten Gebäudes war nicht unser Fall. Daher suchen wir nun weiter ;O)


Hausbesichtigung – Gebrauchtes Fingerhaus in Cölbe OT

Heute haben wir auf die schnelle noch ein echtes Fingerhaus aus dem Jahr 2001 besichtigt.

Das Haus liegt schön in Ortsrandlage eines Cölber Ortsteils und ist von der Größe perfekt auf uns zugeschnitten. Im EG befinden sich eine geschlossene Wohnküche, ein großer Wohn/Essbereich mit direktem Zugang zur schönen Terrasse, Büro, Gäste WC und kleiner Haushaltsraum. Im OG befand sich ein Bad und 3 fast gleichgroße Schlafräume. Weiterhin verfügt das Haus einen Vollkeller, welcher noch ein Zimmer, die Ölheizung und eine Waschküche beinhalte. Das Grundstück war zudem mit 877m² durchaus sehr ansehnlich…


Hausbesichtigung – Termin beim Immobilienmakler

Wir haben wieder einmal einen neue Immobilie entdeckt, welche vielleicht unseren Ansprüchen genügen wird.

Es handelt sich hierbei um ein Einfamilienhaus das im Jahre 2002 auf einem Grundstück von 469m² erstellt wurde. Das Haus hat eine Wohnfläche von 127m² und noch ein angebautes kleines Nebengebäude mit ca. 20m² Nutzfläche. Generell ist dieses Einfamilienhaus sehr hochwertig ausgestattet… Fussbodenheizung, Solarheizung und Aufdachdämmung sind nur einige Beispiele, welche wir dem Exposé entnommen haben.
Um festzustellen, ob wir wohl die geeigneten Käufer für diese Immobilie sind wurden wir zunächst in das Remax Büro eingeladen und nicht direkt zu einer Hausbesichtigung.
Ich muss sagen, dass ich mich schon so ein wenig wie bei einem Vorstellungsgespräch gefühlt habe. Anstelle uns die Immobilie vorzustellen, wurden wir hier erstmal nach unseren Wünschen ausgefragt und so ganz nebenbei auch mal abgeklärt ob wir uns diese Immobilie auch leisten könnten.
Für den Hausbesitzer ist sowas doch sehr wünschenswert, damit letztendlich auch wirklich nur die Leute eine Hausbesichtigung machen, welche zu diesem Objekt passen und es sich leisten können. Für mich als mutmaßlichen Käufer hat aber eine solche Befragung eher einen Faden Beigeschmack… Wieso sollte ich auch auch hier völlig unbekannten Immobilienmaklern meinen gesamten Lebenslauf und Wünsche offenbaren? Schließlich habe ich ihn für ein ganz konkretes Objekt angeschrieben, welches mir laut Beschreibung zusagte..

Nunja am Ende unserer Fragerunde gab es dann den entsprechenden Kommentar: „Das Haus wird ihnen nicht zusagen und ich erkläre ihnen auch warum.“ Tja so einen Satz muss man erstmal sacken lassen…


Grundstückssuche – Neue Baugebiete abgefahren

Da uns unser reserviertes Grundstück der Gemeinde Ebsdorfergrund nicht überzeugen konnte, haben wir dieses Wochenende mal wieder damit verbracht nach Alternativen ausschau zu halten.

Wir haben diesmal großen Wert darauf gelegt, dass das Baugrundstück sehr nah an Marburg gelegen ist. Also kamen nur noch 3 derzeitige Angebote in Frage, welche wir teilweise schon früher einmal angesehen haben. Wir sind also an diesem Sonntag nach Michelbach (Nord), Cyriaxweimar und Niederwalgern gefahren um uns die derzeitigen freien Bauplätze anzuschauen. Alle diese Baugebiete haben allerdings etwas gemeinsam: Falls wir hier bauen möchten, müssen wir unser Budget für den Bauplatz um ca. 10.000€ aufstocken.

 


Hausbesichtigungen – Gebrauchte Doppelhaushälfte in Cölbe

Heute haben wir ganz auf die schnelle mal eine Hausbesichtigung durchgeführt.

Auch wenn wir ja eigentlich schon unser Traumhaus gefunden haben und dieses auch umsetzen möchten, haben wir wegen der Bauplatzproblematik uns heute eine Doppelhaushälfte angesehen. Diese ist gerade mal ca. 250m Luftlinie von uns entfernt und liegt damit genau in der Gegend in der wir weiterhin unser zu Hause haben möchten. Wir haben dieses Angebot im Internet gefunden, allerdings wurde es bereits nach 7 Tagen schon wieder entfernt, da es scheinbar genug Interessenten gab. Wir zählten also dazu und hatten uns für heute mit einem Markler verabredet. Vor Ort fanden wir eine wirklich schöne Doppelhaushälfte vor, welche super eingerichtet war und mit einem älteren Pärchen bewohnt wurde. Ein kleiner Garten gehörte auch noch dazu und alles in allem …. leider einfach zu klein :O( Für eine 4-köpfige Familie muss es eben doch ein wenig größer sein… Aber nunja wir werden uns daher wohl wieder mehr dem Grundstück widmen.

 


Gebrauchte Immobilie – Neckermann (Streif) Fertighaus Baujahr 1977

Durch Zufall haben wir bei Bekannten erfahren, dass eine Immobilie in ihrem Ort für günstiges Geld zu haben ist. Also haben wir den Verdauungsspaziergang gleich mal in die Richtung der Immobilie gemacht….

Wir waren zunächst sehr positiv überrascht. Es ist ein kleines Häuschen, welches trotz seines Alters direkt im derzeitigen Neubaugebiet des Ortes steht. Von außen machte es einen wirklich guten Eindruck. Lage und Grundstück waren ebenfalls „perfekt“. Also haben wir gleich die Handy Nummer aufgeschrieben, welche in einem der Fenster zu sehen war. Noch am selben Abend machten wir einen Besichtigungstermin für den nächsten Tag aus.

Da der Vermittler schon am Telefon sagte, dass es sich um ein Neckermann Fertighaus handeln würde, habe ich mithilfe von Google mich ein wenig schlau gemacht. Leider ist der Konsens, dass im Internet fast alle stark von Fertighäusern die vor 1990 gebaut wurden abraten. Es wurden in diesen Jahren zu viele belastete Materialien verwendet, was eine Sanierung eines solchen Hauses zu einer Kostenfalle werden lässt.

Hauptsächlich die überall verwendeten Spanplatten sind meist mit  Formaldehyd und PCP belastet. Weiterhin wurden meist Asbestzementplatten für die Außenwände verwendet. Diese Punkte haben natürlich unsere Vorfreude sehr geschmälert, da wir dachten endlich unser Traumhaus zu einem wirklich guten Preis gefunden zu haben.

Als wir vor Ort das Haus besichtigten war alles wirklich gut. Kein zu starker muffiger Geruch, einen schönen trockenen Keller, eine Heizungsanlage welche wohl noch ein paar Jahre hält. Lediglich die Fenster, die Dämmung und die Raumaufteilung (Zimmer) entsprach nicht unseren Vorstellungen.

Wäre dieses Haus kein Fertighaus aus dem Jahre 1977, hätten wir vermutlich sofort zugeschlagen. Aber gerade mit Kindern ist man wohl sehr vorsichtig. Letztendlich haben wir uns verabschiedet und wollten noch genauere Details über dieses Haus herausfinden.

Leider haben wir von dem Vermittler noch keine Rückantwort erhalten und auch der Hersteller konnte uns keine nennenswerten Daten liefern.


Musterhausparks der Fertighaushersteller

Wer ein Fertighaus oder Massivhaus bauen möchte, der kommt nicht drumherum einen Musterhauspark der Fertighaushersteller zu besuchen.

In Deutschland gibt es derzeit 16 große Fertighausparks, die Fertighäuser diverser Hersteller zeigen. Da es auf diesem Markt doch sehr große Unterschiede gibt, sollte jeder der sich für Fertighäuser oder Massivhäuser von Hausbaufirmen interessiert, sich einen Tag lang in einem dieser Fertighaus-Parks aufhalten und sich von der Technik und Haustypen inspieren lassen. Ein großer Vorteil ist nämlich, dass hier der Entwurf des neuen Hauses nicht nur auf dem Papier, sondern begehbar in Originalgröße vorhanden ist.

Der mutmaßliche Bauherr kann sich mit der ganzen Familie alle Details in Ruhe ansehen und ein Gefühl für die zukünftigen vier Wände bekommen. Doch die gezeigten Häuser sind nicht nur zum Anschauen da: Im Inneren stehen Fachberater  und Hausverkäufer der Herstellerfirmen für alle Fragen zu Grundrissen, zur Bauweise, zur Verarbeitung des Materials oder zu technischen Details zur Verfügung. Sollten sie Interesse an einem Besuch für einen kostenpflichtigen Fertighauspark haben, so empfiehlt es sich dort zuerst Kontakt mit einem Fertighausanbieter aufzunehmen, da man meist eingeladen wird und somit kostenlos Zugang zu dieser Fertighausausstellung bekommt.

Auch für Menschen die sich bereits für einen Massivbau entschieden haben sind diese Parks interessant um ein Gefühl für Raumgrößen und Gestaltungsmöglichkeiten zu entwickeln. Wir können nur jedem empfehlen sich einen solchen Fertighaus Park einmal anzusehen und einen kompletten Tag dort zuzubringen. Hier haben wir die größten uns bekannten Musterhausparks zusammengefasst. Alle Angaben ohne Gewähr, da sie lediglich aus dem Internet entnommen wurden.

Ausstellung Eigenheim & Garten Bad Vilbel bei Frankfurt
Fertighäuser: ca. 70
Öffnungszeiten: Mittwoch-Sonntag 11.00-18.00 Uhr , Montag & Dienstag ist Ruhetag
Eintritt: 3€ pro Erwachsener, Ermäßigt € 1,50, Kinder unter 10 Jahre frei
Parken: Parkplatz vorhanden, Gebühr 1,50€ pro Tag
Webseite: http://www.musterhaus-online.de

Ausstellung Eigenheim und Garten Fellbach bei Stuttgart
Fertighäuser: ca. 60
Öffnungszeiten: Mittwoch-Sonntag 11.00-18.00 Uhr , Montag & Dienstag ist Ruhetag
Eintritt: 3€ pro Erwachsener, Ermäßigt € 1,50, Kinder unter 10 Jahre frei
Parken: Parkplatz vorhanden, Gebühr 2,00€ pro Tag
Webseite: http://www.musterhaus-online.de

Ausstellung Eigenheim und Garten Wuppertal
Fertighäuser: ca. 60
Öffnungszeiten: Mittwoch-Sonntag 11.00-18.00 Uhr , Montag & Dienstag ist Ruhetag
Eintritt: 3€ pro Erwachsener, Ermäßigt € 1,50, Kinder unter 10 Jahre frei
Parken: Parkplatz vorhanden, Gebühr 1,50€ pro Tag
Webseite: http://www.musterhaus-online.de

Bauzentrum Poing
Fertighäuser: ca. 60
Öffnungszeiten: Dienstag-Sonntag 10.00-17.00 Uhr , Montag ist Ruhetag
Eintritt: 4€ pro Erwachsener, Ermäßigt € 2,00, Kinder unter 10 Jahre frei
Parken: Parkplatz vorhanden, Gebührenfrei
Webseite: http://www.musterhaus-online.de

Deutsches Fertighaus Center Mannheim
Fertighäuser: ca. 43
Öffnungszeiten: Dienstag-Sonntag 10.00-17.00 Uhr , Montag ist Ruhetag
Eintritt: frei
Parken: Parkplatz vorhanden, Gebührenfrei
Webseite: http://www.deutsches-fertighaus-center.de/

FertighausWelt Metropolregion Nürnberg
Fertighäuser: ca. 16
Öffnungszeiten: Mittwoch-Sonntag 11.00-18.00 Uhr , Montag & Dienstag ist Ruhetag
Eintritt: 3€ pro Erwachsener, Familie 5€, Kinder unter 18 Jahre frei
Parken: Parkplatz vorhanden
Webseite: http://www.fertighauswelt.de

FertighausWelt Hannover
Fertighäuser: ca. 16
Öffnungszeiten: Mittwoch-Sonntag 11.00-18.00 Uhr , Montag & Dienstag ist Ruhetag
Eintritt: 3€ pro Erwachsener, Familie 5€, Kinder unter 18 Jahre frei
Parken: Parkplatz vorhanden
Webseite: http://www.fertighauswelt.de

Hausbau-Center Ulm
Fertighäuser: ca. 18
Öffnungszeiten: Dienstag-Sonntag 12.00-17.00 Uhr , Montag ist Ruhetag
Eintritt: frei
Parken: Parkplatz vorhanden, Gebührenfrei
Webseite: http://www.uag.de

HausBauPark Villingen-Schwenningen
Fertighäuser: ca. 10
Öffnungszeiten: Dienstag-Sonntag 11.00-17.00 Uhr , Montag ist Ruhetag
Eintritt: frei
Parken: Parkplatz vorhanden, Gebührenfrei wenn keine Messe
Webseite: http://www.hausbaupark.de/

Musterhauszentrum Mülheim-Kärlich
Fertighäuser: ca. 50
Öffnungszeiten: Mittwoch-Sonntag 11.00-17.00 Uhr , Montag & Dienstag ist Ruhetag
Eintritt: frei
Parken: Parkplatz vorhanden
Webseite: http://www.musterhauszentrum-mk.de

Fertighaus-Ausstellung Offenburg
Fertighäuser: ca. 13
Öffnungszeiten: Dienstag-Freitag 11.00-17.00 Uhr ,Samstag & Sonntag 13.00-17.00Uhr Montag ist Ruhetag
Eintritt: frei
Parken: Parkplatz vorhanden
Webseite: http://www.messe-offenburg.de

Unger Park Chemnitz
Fertighäuser: ca. 15
Öffnungszeiten: Mittwoch-Sonntag 11.00-18.00 Uhr , Montag & Dienstag ist Ruhetag
Eintritt: 2€ ab 16 Jahre
Parken: Parkplatz vorhanden
Webseite: http://www.unger-park.de/chemnitz.htm

Unger Park Dresden
Fertighäuser: ca. 23
Öffnungszeiten: Mittwoch-Sonntag 11.00-18.00 Uhr , Montag & Dienstag ist Ruhetag
Eintritt: 2€ ab 16 Jahre
Parken: Parkplatz vorhanden
Webseite: http://www.unger-park.de/dresden.htm

Unger Park Erfurt
Fertighäuser: ca. 16
Öffnungszeiten: Mittwoch-Sonntag 11.00-18.00 Uhr , Montag & Dienstag ist Ruhetag
Eintritt: frei
Parken: Parkplatz vorhanden
Webseite: http://www.unger-park.de/erfurt.htm

Unger Park Leipzig
Fertighäuser: ca. 19
Öffnungszeiten: Mittwoch-Sonntag 11.00-18.00 Uhr , Montag & Dienstag ist Ruhetag
Eintritt: 2€ ab 16 Jahre
Parken: Parkplatz vorhanden
Webseite: http://www.unger-park.de/leipzig.htm


Besichtigung einer gebrauchten Immobilie

Kurz vor unserem Urlaub haben wir eine gebrauchte Immobilie in unmittelbarer Nähe unseres derzeitigen Standorts entdeckt.

Nachdem wir nun wieder aus dem Urlaub zurückgekommen waren, haben wir bei unserem ersten Einkauf deshalb nochmals die Adresse des mutmaßlichen Hauses gecheckt und was soll ich sagen, wir waren mehr als überrascht und begeistert was für ein Haus zu einem solchen Preis angeboten werden sollte. Wieder zuhause angekommen haben wir dann zum Hörer gegriffen und bei den Hausbesitzern nach einem möglichen Besichtigungstermin gefragt. Zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass es sich bei dem Gebäude was wir uns von außen angesehen hatten, um das Wohnhaus handelte und nicht um das Objekt welches eigentlich verkauft werden sollte. Trotzdem haben wir schon am nächsten Tag einen Termin vereinbart an dem wir dieses Objekt besichtigen wollten.

Es handelte sich um ein freistehendes Einfamilienhaus mit einem großen Garten, dass allerdings an einem Steilhang gebaut war. Die Räume waren recht hoch und das Haus war bedeutend größer als es von der Strasse her den Eindruck machte. Alle Räume machten einen durchaus guten Eindruck und man könnte in dieses Haus wohl sofort einziehen und alle Etagen bewohnen. Was mir nicht so gut gefiel war das Dach, welches noch aus Eternit besteht und dadurch ein Gesundheitsrisiko darstellt. Weiterhin ist zwar ein großer Garten vorhanden, allerdings ist dieser auch nur bedingt nutzbar da der Hang wirklich sehr steil ist.

Nunja insgesamt ist dieses Haus sicherlich eines der interessantesten Angebote, da die Substanz wirklich gut ist und man sicherlich in dem Haus auch erstmal so wohnen kann. Ich weiß nur nicht ob es wirklich das ist was ich bzw. wir uns vorstellen.

 


Hausbesichtigung – Mihm Thermohaus Rohbaubesichtigung

Heute waren wir in Fernwald um auf unserem Rückweg nach Offenbach einen Rohbau der Firma Mihm Thermohaus aus Buttlar zu besichtigen. Es handelte sich hierbei um ein Lichtgiebelhaus mit einer kleinen Einliegerwohnung.

Das Haus hatte ca. 160 m² und soll um die 160.000€ kosten. Dies ist ein wirklich guter Preis von ca. 1000€/m². Verbaut wird hier ein 36er Ytong Stein mit durchaus guten U-Werten. Im Vergleich bieten Firmen wie IBG-Haus Süd einen 17,5er und Town & Country einen 24er Stein im Standard und einen Aufpreis von 3-4.000€ für den nächstgrößeren 24er bzw 30er Stein. Standardmäßig ist bei dieser Baufirma schon ein Lüftungssystem und Rolläden vorhanden. Insgesamt ist zu sagen, dass auch bei dieser Baufirma die Kosten weitestgehend komplett von vornherein durchgerechnet werden. Mihm Thermohaus baut unter anderem auch die Rohbauten für Town & Country Lizenzpartner und weiß daher wie man individueller auf Bauherren eingehen kann.

Die Gespräche die wir bei dieser Rohbaubesichtung geführt haben waren sehr informativ und fanden gleich auf einer persönlichen Ebene statt. Wir werden mit Sicherheit auch bei Mihm Thermohaus mal ein konkretes Angebot einfordern und mit unseren bisherigen Angeboten vergleichen.


Hausbesichtigung – Town & Country Flair 125 mit Bauherren

Heute waren wir in Hüttenberg um uns ein Town & Country Flair 125 anzusehen. Das schöne an dieser Hausbesichtigung war diesmal, dass die Bauherren bereits seit ca. 3 Jahren in diesem Town & Country Haus leben.

Wir haben uns deshalb hierfür interessiert, weil wir einfach mal sehen wollten wie sich die 9m² kleinere Version sich insgesamt auswirkt und ob wir immernoch genügend Platz für unsere kleine Familie hätten. Bei dem Haus handelte es sich um ein Standard Flair 125 mit Luft/Wasser Wärmepumpe von Vaillant und kleineren Grundrissänderungen. Hier wurde vor allem in der oberen Etage das zweite Kinderzimmer zu einer Wellnessoase mit Saunalandschaft abgeändert und an das Bad angegliedert. Für uns käme dies nicht in Frage, da wir auf jeden Fall 2 Kinderzimmer, Elternschlafzimmer und das Bad im Obergeschoss unterbringen möchten. Dennoch ist es etwas ganz besonderes wenn man nicht einen Neubau betritt, sondern die Bauherren schon seit mehreren Jahren in diesem Haus leben. Wir konnten uns jedenfalls mal wieder von der gewohnten Krag Hausbau Qualität überzeugen und die Hausherren haben uns im kompletten Haus herumgeführt. letztendlich bietet auch das Flair 125 für uns genügend Platz, auch wenn dieses Haus über einen extra Keller verfügt.


Hausbesichtigung – bewohntes IBG-Haus (Süd) Komforthaus

Heute waren wir in Gründau-Lieblos um uns ein Komforthaus der Firma IBG-Haus anzuschauen.

Das Komforthaus hatte eine Wohnraumvergrößerung auf ca. 131m², ein zusätzliches Schlafzimmer im EG und eine Verschiebung der Treppe zu einer U-Treppe welches natürlich auch einen anderen Grundriss zur Folge hatte. Derzeit gibt es ein Aktionsangebot der Firma IBG-Haus für das Komforthaus als KFW 55 Variante mit Photovoltaikanlage, weshalb wir auch dieses Haus gerne einmal ansehen wollten. Das Haus war funktionell und günstig konnte uns aber nicht wirklich an Qualität überzeugen…. Vielleicht lag es allerdings auch daran, dass obwohl das Haus schon seit 2 Jahren fertiggestellt war, noch immer keine Eingangstreppe und Gartenanlage vorhanden war.


Hausbesichtigungen – Town & Country Flair 134 Übergabebesichtigung

Heute waren wir schon wieder bei einer Besichtigung. Diesmal bei einem Town & Country Flair 134 vom Lizenzpartner Krag Hausbau. Es handelte sich um eine Übergabebesichtigung, so dass hier die Bauherren schon demnächst einziehen.

Es handelte sich um ein Standard Town & Country Flair 134, welches auf Bodenplatte gebaut wurde. Weiterhin hatte dieses Haus: ein extra Arbeitszimmer im EG, zusätzliche Dusche im EG, höherwertige Treppe & Türen,  1,05m Kniestock und eine Luft / Wasser Split Wärmepumpe von Viessmann (wobei meine Frau der Meinung ist, dass es sich um eine Vaillant Wärmepumpe handelte).

Wir hatten sehr großes Interesse an dieser Besichtigung, da wir die Flair Baureihe von Town & Country auch in die engere Wahl für unser zukünftiges Eigenheim genommen haben, allerdings letztendlich nicht schlüssig sind welche Größe für uns nötig ist. Das Flair 113, Flair 125 und Flair 134 unterscheiden sich lediglich in den Maßen  und sind von der Innenaufteilung her fast identisch. Das Flair 134 war das größte Haus dieser Baureihe welches in unseren Überlegungen eine Rolle spielte und in der Tat war dieses Haus rießig. Zumindest solange noch keine Möbel in der Wohnung standen. Uns hat das Haus sehr gefallen mit der Ausnahme, dass das Arbeitszimmer irgendwie ein wenig „unproportionell“ wirkte. Auch die höherwertige Ausstattung Treppe (Aufpreis ca. 1000€), Kniestock inklusive Sparrendach und das verlegte Parkett im Wohnbereich entsprachen unseren Wünschen…. Wir sind also mal wieder hin und her gerissen, ob es ein Fertighaus oder Massivhaus werden sollte…


Hausbesichtigungen – Fingerhaus Vio 211 Rohbaubesichtigung

Heute sind wir zu ein paar Bauherren gefahren um uns ein Vio 211, als Rohbau anzuschauen. Zunächst einmal möchten wir hier noch einmal den sehr netten Bauherren für ihre Zeit und den vielen nützlichen Informationen über Fingerhaus und auch das Bauen im Allgemeinen danken. Es waren wirklich sehr nette Bauherren, die uns Einblicke in ihr zukünftiges zu Hause gewährten.

Das Vio 211 besticht wie das Vio 200 durch die wirklich gut durchdachten Grundrisspläne. Im Unterschied zum Vio 200 verfügt das Vio 211 über einen Keller, eine Abstellkammer die an die Küche anschließt, eine Duschzelle im Gäste WC und ein größeres Gäste bzw. Arbeitszimmer. Das Haus ansich hat uns wirklich sehr gut gefallen und auch die Änderungen, welche die Bauherren vorgenommen haben, waren ganz nach unserem Geschmack. Da wir aber aus Kosten bzw. Nutzungsgründen auf einen Keller verzichten würden, wären die Anpassungen des Hauses bei uns auch nicht 1:1 durchzuführen. Weiterhin haben die Bauherren eine StibelEltron LWZ 303 im Einsatz, welche wir auch ins Auge gefasst haben und durchaus einen sehr guten Eindruck vermittelt. Insgesamt war dies ein schöner Ausflug und hat weiterhin bestätigt, dass das Vio 200 alles bietet was wir uns derzeit wünschen. Der Zeiger jedenfalls tendiert inzwischen stark in Richtung Fingerhaus…


Haushersteller – Fingerhaus Ausstellung

So nachdem wir nun schon mehrmals von Herr L. eingeladen wurden, haben wir es wirklich endlich mal nach Frankenberg geschafft. Auch wenn es nicht wirklich weit weg ist, so haben wir doch rund 45 Minuten gebraucht, weil an diesem Tag der ein oder andere Traktor vor uns rumgedreht ist. Um 10Uhr sollte es los gehen und wir waren wiedermal „überpünktlich“ … also sind wir mit nur ca. 10 Minuten Verspätung eingetroffen.

Nunja eine Familie war noch später, von daher hat es also doch noch alles gepasst. Von den mutmaßlichen Baufamilien waren wir diesmal die einzigste, die ein Kleinkind mit angeschleppt hatte. Aber Josh war zumindest anfangs recht gut gelaunt, so dass wir bei der Bemusterung doch noch das ein odere andere mitnehmen konnten. Jedenfalls kann ich jedem Kaufinteressenten eines Fingerhauses nur raten, diese Einladung anzunehmen und sich die Fertigung, das Bemusterungszentrum und die Musterhäuser in Frankenberg anzuschauen. Es ist wirklich sehr inspirierend und man kann ganz genau sehen worauf man sich einlässt und wie das ein oder andere funktioniert. Zusätzlich wird man Mittags auch noch in ein Steakhouse eingeladen, was die Reise endgültig zu einem gelungenen Erlebnis macht.

Fazit: Es war ein wirklich gelungener Tag an dem man unendlich viele Informationen und Eindrücke einsammeln und mitnehmen kann.