Massivhaushersteller


Hausgewinnspiele – McDonalds Monopoly 2012 mit 3 Traumhäusern von Town & Country

Jeder der im Dezember 2011 vergeblich auf das Monopoly Gewinnspiel von Mc Donalds gewartet hat, kann sich jetzt wieder freuen.

Auch wenn McDonalds bisher fast immer im Dezember das Große Monopoly Gewinnspiel durchgeführt hat, so findet es in 2012 bereits im März statt. Zu gewinnen gibt es wieder unzählige Preise als Sammel- und Sofortgewinn. Unter anderem werden bei diesem Monopoly Gewinnspiel 2012 wieder 3 Traumhäuser verlost. Es handelt sich dabei um Häuser des Hausherstellers Town & Country. Bereits 3 mal hat der Haushersteller Town & Country bei den Hauptgewinnen des McDonalds Monopoly Gewinnspiels die Traumhäuser gestellt. Diesmal handelt es sich um ein Sondermodell im Wert von ca. 150.000€, welches auf der Basis eines Flair 125 entwickelt wurde. Zwei der 3 Häuser werden diesmal direkt als  Sofortgewinn und nur eins als Sammelgewinn unter die Leute gebracht. Dies bedeutet, dass man bereits mit einem Aktionsburger stolzer Hausbesitzer werden kann. Der Aktionszeitraum von McDonalds Monopoly 2012 ist auf die Dauer vom 22. März bis 25. April 2012.


The Finals – Eine Entscheidung muss her

Der Tag der Entscheidung ist gekommen.

Das ganze Wochenende haben wir hin und her überlegt und es uns mit der Entscheidung nicht leicht gemacht. In der engeren Auswahl waren nur noch 3 Anbieter die uns letztendlich überzeugen konnten. Fingerhaus war einer der letzten aber nachdem unser Gespräch am Samstag kurz und knapp verlaufen war mussten wir einfach feststellen, dass Fingerhaus in unseren momentanen Situation einfach nicht finanziell zu stemmen war. Daher blieben noch ProHaus und Town & Country übrig. Bei ProHaus waren bereits die Aktionshäuser ProFamily 135 und 158 von der Webseite entfernt und mit einer deutlichen Preiserhöhung seit 01.02.2012 war zu rechnen. Town & Country war zwar nochmal ein wenig teurer, allerdings bietet T&C das Flair 125 in der Schlüsselfertig Variante nur minimal teurer an. Wir haben uns trotzdem dazu durch gerungen den Werkvertrag für ein ProFamily 135 zu unterschreiben, um unser Haustraum noch in 2012 umzusetzen.


Hausbaufinder / Rheinlandhaus – Der Weg zum richtigen Haus? Part II

An einem Freitag den 13. fand unser zweiter Termin mit dem Hausbaufinder bzw. dem Partner der Rheinlandhaus statt.

Auch wenn dieses Treffen unter schlechten Voraussetzungen statt fand… so war es doch ein sehr nettes und informatives Gespräch. Der Bauberater hat sich ordentlich vorbereitet und auch gleich einen unverbindlichen Finanzierungsvorschlag mitgebracht… Alles in allem sehr ordentliche Arbeit und auch das Produkt schien unseren Erwartungen stand zu halten. Was mir allerdings im Nachgang ein wenig „negativ“ aufstieß war, dass auch hier wieder viel über die monatliche Rate gesprochen wurde… aber es doch erstmal über die eigentliche Gesamtsumme gehen sollte. Runter rechnen kann man doch im Grunde alles oder?


Hausbaufinder – Der Weg zum richtigen Haus? Part1

Wir haben bei Immobilienscout24 ein paar interessante Anzeigen gelesen, welche sehr gut zu uns passen würden. Es wird damit geworben, dass Berater ein bestmögliches Angebot für einen erstellen und dies sogar kostenlos und völlig unabhängig. Was würde es wohl besseres geben, als wenn jemand der aus dem Gewerbe kommt unsere Wünsche aufnimmt und diese dann bestmöglich (Preis und Leistungsbezogen) in die Realität umsetzt? Wir waren also begeistert und haben daraufhin gleich per Immobilienscout24 und Hausbaufinder doppelt Kontakt aufgenommen. Kurze Zeit später erhielt ich dann einen Rückruf und ein Termin bei uns zu Hause wurde vereinbart.

Termin1: Ein netter Herr hat bei uns gemeinsam auf der Couch gesessen und ging mit uns alle Wünsche durch und hat unsere Lebenssituation analysiert. Nach ca. 2h verabschiedete er sich und hat direkt mit uns einen neuen Termin eine Woche später vereinbart um seine Lösung vorzustellen. das gespräch verlief sehr nett und informativ. Der Einzige Punkt der mir doch ein Fragezeichen ins Gesicht drückte war, wieso Hausbaufinder und „unabhängig“ wenn man doch fest mit einer Firma „Rheinlandhaus“ zusammen arbeitet. Nichtsdestotrotz freuten wir uns auf den nächsten Termin…


Was ist los bei IBG-Haus (Süd)?

Es ist Dezember und alles wird ein wenig dunkler und düsterer… Obwohl auf der Webseite von IBG-Haus (Süd) noch mit Weihnachtsgeld geworben wurde, so wurde nun scheinbar aber doch IBG Haus (Süd) aufgelöst und es verbleiben nur noch die Regionen „Mitte“ und „Nord“. Damit wird es vermutlich keine IBG Häuser mehr in Hessen, Baden-Würtemberg und Nord-Bayern geben. Still und leise wurde auf der Webseite in der Deutschlandkarte Hessen, Bayern und Baden-Würtemberg von IBG-Blau in weiß eingefärbt. Dies bedeuted, dass dies kein Einzugsgebiet von IBG Haus mehr ist.

Die alten Aktionshäuser „Komforthaus“ und „Stadtvilla“ stehen in den Regionen „Mitte“ und „Nord“ weiterhin zur Verfügung. Eine E-Mail Anfrage von mir zu diesem Thema blieb unbeantwortet, so dass ich davon ausgehe, das ich mir bezüglich eines Hausbaus in Hessen mit IBG-Haus keine weitergehenden Gedanken machen muss.


Haushersteller – IBG Haus Süd bietet neues Extraangebot

Seit Anfang dieser Woche findet man auf der IBG Haus Süd Webseite ein neues Angebot.

Man kann zu dem gewünschten Haustyp jetzt kostenfrei 2 von 9 Extraausstattungen wählen. Es handelt sich hierbei um die Sonderausstattungen: Gaube, Erker, Fussbodenheizung, 8qm mehr Wohnfläche, Rolläden, Kuchengutschein (Ruder-Küchen 5.000€) oder Ausstattungsgutschein (5.000€). Weiterhin sind auf der Webseite derzeit noch immer die Aktionshäuser „Komforthaus“ und „Stadtvilla“ zu finden. Ob allerdings diese beiden Aktionen miteinander verbunden werden können ist derzeit noch nicht bestätigt.


Hausgewinnspiele – Gewinner des 250.000€ Traumhauses von RTL steht fest

Annerose B. aus Villingen-Schwenningen hat das Traumhaus von Town & Country bei dem RTL (Punkt 12) Hausgewinnspiel im Wert von 250.000 Euro gewonnen.

Wir gratulieren der Gewinnerin und warten nun geduldig auf das nächste Hausgewinnspiel um vielleicht auch das Quäntchen Glück zu haben, welches uns diesmal mal wieder gefehlt hat…


Hausgewinnspiel – RTL verlost ein Flair 121S von Town & Country Haus im Wert von 250.000€

Es gibt ein neues Traumhaus zu gewinnen.

Diesmal gibt es ein Haus von Town & Country Haus zu gewinnen. Es handelt sich um ein eigens für die Verlosung ausgewähltes Sondermodell Flair 121 S mit einem Glatthaar Fertigkeller im Wert von 250.000€. Es ist lediglich die Frage zu beantworten, was man einspart falls man dieses Haus gewinnen sollte. Das Gewinnspiel läuft noch bis zum Dienstag den 26.07.11 gegen 13:20Uhr und wird dann direkt in der Finalen Verlosung bei Punkt 12 bekanntgegeben.


Haushersteller – Termin mit Heinz von Heiden

So heute hatten wir einen Besuch von Heinz von Heiden. Auch wenn die Medien schon öfters negativ über diese Baufirma berichtet haben, haben wir bei den ersten Kontakten per Telefon und E-Mail zumindest sehr gute Erfahrungen mit dem Hausverkäufer gemacht. Wir erhielten alle Informationen schön aufbereitet und sehr zügig als E-Mail oder als Mappe in Papierform zugesendet.

Eigentlich hatten wir Heinz von Heiden trotzdem schon aussortiert, obwohl gar nichts so wirklich dagegen spricht… Aber wir hatten den Kopf eben schon voll mit anderen Angeboten und Herstellern. Jetzt gibt es gerade ein Angebot von Tschibo in Verbindung mit Heinz von Heiden und daher haben wir nochmals nach einem Angebot angefragt.

Tschibo und Heinz von Heiden haben gemeinsam 3 Energie-Konzepthäuser im Angebot welche besonders durch die Solaranlage und Erdwärmepumpe glänzen. Trotzdem sind sie relativ günstig und kosten gerade mal ca. 1000€ pro Quadratmeter. Allerdings sind sie mit Größen ab 169m² auch recht groß. Auch diese Häuser und Kaufverträge wurden allerdings schon wieder von Stiftung Warentest negativ bewertet und auf diverse Kostenfallen hingewiesen.

Wir haben trotzdem dieses Beratungsgespräch vereinbart und fanden dies auch sehr nett und informativ. Es wurde sich das mutmaßliche Baugrundstück angeschaut und uns einige Typenhäuser vorgestellt, die unserer Größe entsprechen und unseren Vorstellungen sehr nahe kommen.


Haushersteller: IBG Haus ändert Aktionshäuser

IBG Haus Süd bietet die zwei „alten“ Aktionshäuser nun nicht mehr an und bietet derzeit 3 Aktionshäuser in den Standardvarianten KFW 70 und EnEV2009 Varianten an. Hier gibt es zwar keine höherwertige Ausstattung wie eine Photovoltaikanlage oder auch kein KFW 55 Haus, allerdings bestechen diese Aktionshäuser mit ihrem äußerst attraktiven Preis.


Haushersteller – IBG Haus Süd bietet das Komforthaus nicht mehr als Aktionshaus an

Heute wurden die Aktionshäuser von IBG Haus Süd von der Webseite genommen. Anstelle eines KFW 55 Hauses mit einer Photovoltaikanlage erhält man für ca. 10.000€ weniger die KFW 70 Variante ohne Photovoltaikanlage. Auch das Aktionshaus der Maxiline Variante wurde auf der Internetseite von IBG-Haus Süd nicht mehr angeboten.

Auf der Webseite von IBG-Haus Nord sind beide Aktionshäuser aber weiterhin vorhanden.


Hausbesichtigung – Mihm Thermohaus Rohbaubesichtigung

Heute waren wir in Fernwald um auf unserem Rückweg nach Offenbach einen Rohbau der Firma Mihm Thermohaus aus Buttlar zu besichtigen. Es handelte sich hierbei um ein Lichtgiebelhaus mit einer kleinen Einliegerwohnung.

Das Haus hatte ca. 160 m² und soll um die 160.000€ kosten. Dies ist ein wirklich guter Preis von ca. 1000€/m². Verbaut wird hier ein 36er Ytong Stein mit durchaus guten U-Werten. Im Vergleich bieten Firmen wie IBG-Haus Süd einen 17,5er und Town & Country einen 24er Stein im Standard und einen Aufpreis von 3-4.000€ für den nächstgrößeren 24er bzw 30er Stein. Standardmäßig ist bei dieser Baufirma schon ein Lüftungssystem und Rolläden vorhanden. Insgesamt ist zu sagen, dass auch bei dieser Baufirma die Kosten weitestgehend komplett von vornherein durchgerechnet werden. Mihm Thermohaus baut unter anderem auch die Rohbauten für Town & Country Lizenzpartner und weiß daher wie man individueller auf Bauherren eingehen kann.

Die Gespräche die wir bei dieser Rohbaubesichtung geführt haben waren sehr informativ und fanden gleich auf einer persönlichen Ebene statt. Wir werden mit Sicherheit auch bei Mihm Thermohaus mal ein konkretes Angebot einfordern und mit unseren bisherigen Angeboten vergleichen.


Haushersteller – TMT Massivbau (Theler Massivbau)

Heute hatten wir ein Beratungsgespräch bei TMT Massivbau (Theler Massivbau).

Dies ist im Grunde eine Baufirma, welche keine vorgefertigten Standardhäuser hat, sondern alle Häuser ganz individuell plant und umsetzt. Das Gespräch war sehr informativ und das vorgestellte Haus entsprach ganz und gar unseren Vorstellungen von unserem neuen Eigenheim. Lediglich der Preis ist im Vergleich mit diversen anderen Anbietern ein wenig Höher. Dies ist allerdings nur beim ersten Blick so, da die Häuser wirklich bereits bei der Grundplanung individuell auf die Bauherren abgestimmt werden und man außerdem auch nur einen einzigen Ansprechpartner für dieses Bauvorhaben hat. In dem Angebot sind dann letztendlich auch alle Preise beinhaltet und man braucht keine Angst vor unliebsamen Überraschungen zu haben. Auch das Konzept, dass ausschließlich lokale Firmen zum Einsatz kommen hat uns sehr gefallen. Nicht das lokale Handwerker besser, schneller oder gar billiger arbeiten, aber man hat doch gerade im Fall von Schäden die Möglichkeit diese Firmen schneller und einfacher mal vor Ort zu bekommen. Weiterhin ist es für lokale Firmen auch wichtig in der eigenen Region besonders gute Arbeit abzuliefern, da sie sonst in diesem Umfeld wohl nicht mehr lange überleben würden.

Fazit: Wir sind froh, dass wir auch nochmal ein lokales Angebot erhalten haben, auch wenn wir das mit den Kosten sicherlich im Auge behalten müssen. Wir raten jedem zumindest bei einem lokalen Baupartner / Baufirma mal anzuklopfen und ein unverbindliches Vergleichsangebot einzuholen, welches wirklich alle Kosten beinhaltet. Oft sind die großen Firmen deutlich günstiger, aber bis man das Haus so hat wie man es haben möchte (Heizung, Fussbodenheizung, Wandverstärkung oder Zisterne) werden diese Ersparnisse schnell wieder verpulvert. Wir haben jedenfalls viele gute Informationen mitgenommen und werden all dies in unser Bauvorhaben mit einfließen lassen.


Hausverkäufer, Hausberater & Baufirmen…

… sind doch sehr sehr unterschiedlich.

Hier möchte ich noch einmal meine persönlichen Erfahrungen bezüglich Hausverkäufer und deren Firmen zum besten geben. Wir haben inzwischen mit zahlreichen Firmen Kontakt aufgenommen, um Angebote zu erhalten und zu überprüfen, wer für uns der beste Baupartner ist. Leider waren diese Erfahrungen nicht immer so positiv wie sie eigentlich hätten sein sollen. Aber es gibt auch Ausnahmen und Hausverkäufer bzw. Baufirmen die deutlich aus der großen Masse herausstechen. Hier sind jetzt unsere persönlichen Erfahrungen mit den bekanntesten Fertighaus & Baufirmen….

Fingerhaus:

Fingerhaus ist unserer klare Nummer 1 was die Qualität der Hausverkäufer und Hausberater angeht. Hier waren wir im Musterhauszentrum Mannheim und konnten uns dort die Qualität der Fingerhäuser anschauen. Schon kurze Zeit später wurden wir direkt von Herr L. kontaktiert und ebenfalls ziemlich schnell ein Treffen vereinbart. Herr L. hat alle unsere Wünsche aufgenommen und mit uns zusammen nach dem passenden Haus geschaut. Das hat auch nicht lange gedauert, da Fingerhaus das VIO 200 im Programm hat, welches all unsere Anforderungen bestens erfüllt.

Herr L.  von Fingerhaus hatte von allen Hausverkäufern mit denen wir persönlich zu tun hatten, das meiste „Know How“ bezüglich der eigenen Produktpalette sowie einen großen Sachverstand über das Bauen im Allgemeinen. Weiterhin wurden Anfragen und Angebote innerhalb weniger Stunden abgearbeitet und uns umgehend in schriftlicher Form zugesendet… Das war wirklich einsame Spitze und alle anderen Hausverkäufer könnten hier noch jede Menge lernen.

 

Town & Country (Krag Hausbau)

Town & Country ist im Landkreis Marburg-Biedenkopf durch die Firma Krag Hausbau vertreten. Im Falle, dass wir uns für ein Massivhaus entscheiden ist Krag Hausbau für uns der große Favorit. Die meiste Kommunikation fand recht schnell und detailliert über E-Mail statt. Aber auch telefonisch stand unser Ansprechpartner immer zur Verfügung. Insgesamt bemüht sich Town & Country sehr um Transparenz… Dies hat uns besonders gut gefallen, denn sowohl die Preise wie auch Leistungsbeschreibungen erhält man entweder direkt über die Webseite oder per E-Mail ausgehändigt.

IBG-Haus (Süd)

Der Hausverkäufer der uns bei IBG Haus (Süd) beraten hat, ist vermutlich nicht vom Fach und hat daher mehr über den Preis machen wollen. Der Preis war auch sagenhaft günstig… Aber das Produkt konnte uns nur auf der Webseite überzeugen… Positiv zu erwähnen bleibt allerdings der IBG Haus Finanzierungsdienst… denn auch wenn IBG Haus natürlich Häuser verkaufen möchte so geht man hier (zumindest unser IBG Finanzierungsberater) sehr auf die Wünsche und Möglichkeiten der mutmaßlichen Bauherren ein.

Heinz von Heiden

Ebenfalls kompetente Ansprechpartner aus dem Bereich Gießen, allerdings haben uns die Häuser nicht überzeugen können. Daher gehe ich hier nicht weiter auf diesen Baupartner ein.

Danwood Haus

Noch ein kompetenter Ansprechpartner im Bereich FFM… Leider konnte uns die Firma Danwood allerdings nicht überzeugen mit ihnen zu bauen. Dies lag allerdings vermutlich mehr an dem Design der Häuser als an den technischen Gegebenheiten.

ScanHaus Marlow

Ein Verkäufer wie er im Buche steht… Auch immer zur Stelle aber

Mihm Thermobau

folgt noch 😉

Norwood Holzhaus

folgt noch 😉

Talis Holzhäuser

folgt noch 😉

Massa Haus

folgt noch 😉

Allkauf Haus

Sobald der letzte Termin Ende März erfolgt ist, werde ich ausführlich berichten.

Weber Haus

Übers Internet haben wir von Weberhaus Informationen angefordert. Die Generation 5.0 Baureihe  wurde dort sehr ordentlich vorgestellt und hat eigentlich genau das widergespiegelt was wir von einem Traumhaus erwarten und uns wünschen. Das Haus sollte sehr energieeffizient sein und am Besten mehr Energie produzieren wie verbrauchen.

Kurze Zeit nachdem wir von Weberhaus Unterlagen erhalten haben hat uns dann auch ein Hausverkäufer kontaktiert und uns zu einem persönlichen Gespräch in Wenden-Hünsborn eingeladen. Dort angekommen war das Werk und die Musterhäuser äußerst imposant und auch die Musterhäuser die wir uns dort angesehen haben machten einen tollen Eindruck.

Der Hausverkäufer war sehr freundlich und auch mit einem umfangreichen Wissen über Weberhaus, Haustechnik und das Bauen im Allgemeinen ausgestattet.  <weiteres folgt>

Bien Zenker / B.O.S. Haus

Hier waren wir vermutlich am meisten enttäuscht. Ebenfalls im Musterhauszentrum Mannheim besichtigt und zahlreiche Musterhäuser neben OBI Märkten gesehen… Aber man scheint derzeit kein Interesse zu haben, seine Häuser an den Mann zu bringen. Wir haben zwar die ein oder anderen Werbeprospekte erhalten, aber trotz mehrmaligen Anschreibens hat die Firma Bien-Zenker nicht auf uns reagiert und uns bis zum heutigen Zeitpunkt keinerlei Angebot unterbreitet oder uns kontaktiert.


Hausbesichtigung – Town & Country Flair 125 mit Bauherren

Heute waren wir in Hüttenberg um uns ein Town & Country Flair 125 anzusehen. Das schöne an dieser Hausbesichtigung war diesmal, dass die Bauherren bereits seit ca. 3 Jahren in diesem Town & Country Haus leben.

Wir haben uns deshalb hierfür interessiert, weil wir einfach mal sehen wollten wie sich die 9m² kleinere Version sich insgesamt auswirkt und ob wir immernoch genügend Platz für unsere kleine Familie hätten. Bei dem Haus handelte es sich um ein Standard Flair 125 mit Luft/Wasser Wärmepumpe von Vaillant und kleineren Grundrissänderungen. Hier wurde vor allem in der oberen Etage das zweite Kinderzimmer zu einer Wellnessoase mit Saunalandschaft abgeändert und an das Bad angegliedert. Für uns käme dies nicht in Frage, da wir auf jeden Fall 2 Kinderzimmer, Elternschlafzimmer und das Bad im Obergeschoss unterbringen möchten. Dennoch ist es etwas ganz besonderes wenn man nicht einen Neubau betritt, sondern die Bauherren schon seit mehreren Jahren in diesem Haus leben. Wir konnten uns jedenfalls mal wieder von der gewohnten Krag Hausbau Qualität überzeugen und die Hausherren haben uns im kompletten Haus herumgeführt. letztendlich bietet auch das Flair 125 für uns genügend Platz, auch wenn dieses Haus über einen extra Keller verfügt.


Hausbesichtigung – bewohntes IBG-Haus (Süd) Komforthaus

Heute waren wir in Gründau-Lieblos um uns ein Komforthaus der Firma IBG-Haus anzuschauen.

Das Komforthaus hatte eine Wohnraumvergrößerung auf ca. 131m², ein zusätzliches Schlafzimmer im EG und eine Verschiebung der Treppe zu einer U-Treppe welches natürlich auch einen anderen Grundriss zur Folge hatte. Derzeit gibt es ein Aktionsangebot der Firma IBG-Haus für das Komforthaus als KFW 55 Variante mit Photovoltaikanlage, weshalb wir auch dieses Haus gerne einmal ansehen wollten. Das Haus war funktionell und günstig konnte uns aber nicht wirklich an Qualität überzeugen…. Vielleicht lag es allerdings auch daran, dass obwohl das Haus schon seit 2 Jahren fertiggestellt war, noch immer keine Eingangstreppe und Gartenanlage vorhanden war.


Hausbesichtigungen – Town & Country Flair 134 Übergabebesichtigung

Heute waren wir schon wieder bei einer Besichtigung. Diesmal bei einem Town & Country Flair 134 vom Lizenzpartner Krag Hausbau. Es handelte sich um eine Übergabebesichtigung, so dass hier die Bauherren schon demnächst einziehen.

Es handelte sich um ein Standard Town & Country Flair 134, welches auf Bodenplatte gebaut wurde. Weiterhin hatte dieses Haus: ein extra Arbeitszimmer im EG, zusätzliche Dusche im EG, höherwertige Treppe & Türen,  1,05m Kniestock und eine Luft / Wasser Split Wärmepumpe von Viessmann (wobei meine Frau der Meinung ist, dass es sich um eine Vaillant Wärmepumpe handelte).

Wir hatten sehr großes Interesse an dieser Besichtigung, da wir die Flair Baureihe von Town & Country auch in die engere Wahl für unser zukünftiges Eigenheim genommen haben, allerdings letztendlich nicht schlüssig sind welche Größe für uns nötig ist. Das Flair 113, Flair 125 und Flair 134 unterscheiden sich lediglich in den Maßen  und sind von der Innenaufteilung her fast identisch. Das Flair 134 war das größte Haus dieser Baureihe welches in unseren Überlegungen eine Rolle spielte und in der Tat war dieses Haus rießig. Zumindest solange noch keine Möbel in der Wohnung standen. Uns hat das Haus sehr gefallen mit der Ausnahme, dass das Arbeitszimmer irgendwie ein wenig „unproportionell“ wirkte. Auch die höherwertige Ausstattung Treppe (Aufpreis ca. 1000€), Kniestock inklusive Sparrendach und das verlegte Parkett im Wohnbereich entsprachen unseren Wünschen…. Wir sind also mal wieder hin und her gerissen, ob es ein Fertighaus oder Massivhaus werden sollte…


Haushersteller – Termin bei Town & Country / Krag Hausbau GmbH

Heute waren wir in Gladenbach bei dem Town & Country Lizenznehmer Krag Hausbau GmbH.

Town & Country war bereits seit den Anfängen unserer Hausbauüberlegungen ein heißer Kandidat, wenn wir uns für ein Massivhaus entscheiden sollten. Preis / Leistungsmäßig gibt es hier nämlich nichts zu meckern… zumindest nicht im Landkreis Marburg-Biedenkopf wo der Town & Country Partner Krag Hausbau ist. Wir waren vor allem sehr positiv von der online Preistransparenz begeistert. Nur sehr wenige Unternehmen lassen hier durchblicken was ein Haus denn nun mal in einer bestimmten Größe kostet. Sicherlich gibt es auch bei Town & Country eine Menge an Mehrkosten, was sich allerdings unserer Meinung nach wirklich in Grenzen hält. Nach vielen E-Mails die gespickt mit Preisanfragen & technischen Details waren haben wir es nun endlich auch mal nach Gladenbach zu dem Sitz von Krag Hausbau geschafft. Hier war es ein sehr konstruktives und nettes Gespräch, wo alle unsere Fragen beantwortet wurden. Letztendlich befinden wir uns mit dem Flair 125 bzw. 134 auch noch genau in unserem gesetzten Budget. Wir sind nur noch immer nicht so ganz schlüssig ob wir uns für ein Massivhaus oder Fertighaus in Holzständerbauweise entscheiden sollten…