Wasser & Sanitär


Verlegung der Heizungsrohre

Leider war ich beruflich sehr eingespannt, so dass sich die Verlegung der Fußbodenheizung insgesamt länger hingezogen hat wie ursprünglich von mir eingeplant. Aber wer hat schon gedacht, dass sich das alles so hinzieht ;O)

Jedenfalls war es inzwischen relativ warm, so dass sich das von ProHaus gelieferte Aquatechnik Multicalor Rohr wirklich leicht biegen lies und man doch recht schnell einen Raum fertig hatte. Ich fing mit einem Trommelrest der Sanitärinstallation zunächst in dem kleinsten Raum an um mich erstmal ein wenig über die Eigenschaften zu orientieren. Das Rohr hatte ich zwar schon für die Sanitärinstallation verlegt, aber das war dann doch ganz anders. Zunächst sah der Raum auch wirklich perfekt aus, aber nach einer Weile gingen dann doch die Ecken langsam hoch…. Ein Bekannter aus der Branche sagte mir, dass dies aber „normal“ sei und man einfach die Ecken etwas beschweren sollte… und dies sich auch wieder legt wenn die Rohre befüllt sind und die Räume sich noch mehr erwärmen und das Rohr weiten. Trotzdem haben wir im Internet noch einmal geschaut und sind hier auch relativ schnell fündig geworden…. ProHaus liefert die qualitativ hochwertige Noppenplatte Varionova von REHAU und diese haben hierfür sogenannte Noppenbrücken und Plattenhalteelemente wie auf einem dieser Fotos zu sehen ist. Leider unverhältnismäßig teuer und schwierig zu bekommen. Wir haben diese an ein paar „Problemstellen“ verwendet, aber man kommt wohl auch ohne sie aus.

Prohaus hat uns damals mit dem Material auch eine recht einfach gehaltene Verlegeabstandbeschreibung mitgeliefert, welche meiner Meinung nach auch ausreicht und lediglich den Verlegeabstand im Raum und die zu verwendende Rolle angibt. Da wir diverse Rohre im Internet günstig erworben haben, haben wir an den kritischen Punkten den Abstand verringert und auch unseren Keller mit Fussbodenheizung ausgestattet. In einem weiteren Bautagebuch haben wir gelesen, dass man sich die Aussparung zur Treppe nicht benötigt… Bei uns wurde sie jedoch doch benötigt, da die Treppe zur Befestigung durch Löcher im Estrich fixiert wurde.

 


Heizungsinstallation Part 2

Da von der Heizungsinstallation noch die ein oder andere Arbeit übrig war, hatten wir heute einen zweiten Termin.

In erster Linie ging es um die Druckprüfung der Solarleitung, damit wir endlich in dem Kinderzimmer im OG die Decke schließen konnten und zum anderen um das LAS Rohr, damit wir ebenfalls die Schräge im Bad schließen konnten. Weiterhin wurde bei dem Termin das Ausdehnunggefäß umgesetzt, da es ursprünglich von unserem Installateur waagrecht angebracht wurde. Dadurch, dass die Aquatechnik Komponenten allerdings beweglich sind, war eine solche Installation gar nicht möglich und es musste das Halteband zwingend angebracht werden.


Außenzapfstelle vorbereitet 4

Heute habe ich mich mit unseren frostfreien Außenzapfstelle beschäftigt.

ProHaus hat scheinbar sein Programm aufgepeppt und so gibt es jetzt als Außenzapfstelle eine frostsichere Außenzapfstelle der Marke Kemper im (wie sollte es anders sein) Frosti-Plus Bausatz. Generell muss ich sagen, dass diese Außenzapfstelle einen sehr wertigen Eindruck macht. Ich war mir nur nicht ganz sicher, ob es denn mit den Abmessungen so hinhaut, da der Hauptteil gerade mal ca. 45cm lang ist. Um sicherzugehen, dass diese auch für unsere Klinker Außenwand (Gesamtstärke ca. 43cm) geeignet ist und ich diese nicht falsch einbaue, habe ich zur Sicherheit nochmals ProHaus kontaktiert. Laut unseren derzeitigen Informationen soll die Länge ausreichend sein, so dass ich die Außenzapfstelle ganz normal auf unsere fertige Außenwand schrauben kann und sie dann noch bis außen kurz hinter den Klinkern abschließt. Im Idealfall muss ich hier also nicht mal zur Säge greifen und es passt direkt so. Ich habe ebenfalls überlegt, einfach die Zapfstelle in die Außenwand zu setzen.. Allerdings kommt man dann im Wartungsfall doch sehr schlecht ran und außerdem weiß ich auch nicht, ob es hier bei Rekordtiefständen nicht zu einer eingefrorenen Wasserleitung kommen könnte…. Da es auch noch eine Verlängerung für diese Zapfstelle gibt und wir diese im Bedarfsfall kostenlos nachgeliefert bekommen, habe ich diesen Plan allerdings zerschlagen… Ich habe jetzt also eine Wandverstärkung eingebaut, um diese Außenzapfstelle nochmals ein wenig zu stabilisieren und die 2% benötigtes Gefälle einzustellen… In den nächsten Tagen werde ich die Wand dann noch verschließen und die Außenzapfstelle darauf fixieren.


Entlüftungsziegel & Luft Abgas System LAS Endstück gesetzt

Heute hat es endlich mal nicht mehr geregnet und wir haben die Dachentlüftung und das LAS Rohrendstück auf dem Dach montiert.

Für die drei Dachentlüftungen haben wir die Braas Standard Plastikpfannen mit entsprechenden Aufsatz und Verbindungsstücken erhalten. Leider gibt es für das LAS Rohr nur eine Universalpfanne aus Blei, welche man sich selbst zurechtbiegen muss und man irgendwie auch schlecht befestigen kann. Es gibt hier zwar auch noch Alternativen (empfohlen wird von Vaillant eine Durchgangspfanne von Klöber mit einem passenden Adapter von Vaillant für eben diese Durchgangspfanne oder aber ein Alternativprodukt von Braas was genauso aufgebaut ist, es allerdings keinen Adapter von der Firma Vaillant gibt) allerdings sind diese doch sehr kostenintensiv, so das wir es zunächst erstmal mit dem von ProHaus gelieferten Material probieren möchten. Bei den Entlüftungspfannen gibt es sehr schöne Schablonen, womit man die Unterspannbahn perfekt an der richtigen Stelle aufschneiden kann. Ein zu rate gezogener Dachdecker hatte dafür aber nicht wirklich viel übrig und hat kurzerhand die schöne Unterspannbahn einfach durchgesäbelt. Naja gut abgeklebt wird sich dieser Schnitt vermutlich nicht mehr auswirken. Das LAS Rohr wird einfach nur durch die Universalpfanne mit Neigungsadabter durchgeschoben und dann an einer Dachlatte befestigt. Leider sind bei uns die Dachlatten so ungünstig angebracht, dass die Abkastung wohl doch etwas breiter werden muss. Alternativ erhalten wir von ProHaus hier auch nochmal 2 x 45° Stücke des LAS Rohres um die Richtung mehr an der Hauswand entlang zu führen….


Installation Solarmodule

Heute haben wir zusammen die Solarmodule auf das Dach geschafft und unsere beiden Heizungsbauer haben diese dann auf dem Dach Installiert.

Genau rechtzeitig haben wir es geschafft uns für einen Heizungsbauer zu entscheiden, welcher auch noch die Solarmodule auf dem Dach installiert solange das Gerüst noch steht. Nach unseren Informationen wird dieses nämlich nächste Woche abgebaut. Die einzelnen Module sind zwar nicht so schwer, aber sie sind doch recht sperrig und es war schon etwas mühsam diese zu dritt bis auf das Dach zu befördern. Ohne Gerüst wär dies vermutlich gar nicht möglich gewesen, da bei der Südseite ja der Keller komplett freisteht und wir daher eine Höhe von ca. 6m bis zum Dach hätten überbrücken müssen.