Baugrundstück


Baugrundstück – Neues Baugrundstück für Marburg-OT reserviert

Nachdem wir die letzten Wochen und Tage damit zugebracht habe, weiterhin gebrauchte Immobilien und Baugrundstücke zu sichten, haben wir heute wieder einmal ein Baugrundstück unverbindlich für uns reserviert.

Es handelt sich hierbei um ein Baugrundstück mit 502m², welches in einem reinen Neubaugebiet von einem Marburger Ortsteil liegt. Dieser Ortsteil ist fast ausschließlich von jungen Familien bewohnt. Daher stimmen eigentlich auch alle Bedingungen, welche wir für uns festgelegt haben mit dieser Ortslage überein. Einzig der Preis liegt am oberen Rand unseren eingeplanten Budgets und muss nochmals genau überdacht werden. Wir werden also die nächsten Wochen öfters mal zu dem besagten Grundstück fahren, um uns klar zu werden, ob wir die nächsten Jahre hier leben und unsere Kinder aufwachsen sehen wollen.


Grundstückssuche – Neue Baugebiete abgefahren

Da uns unser reserviertes Grundstück der Gemeinde Ebsdorfergrund nicht überzeugen konnte, haben wir dieses Wochenende mal wieder damit verbracht nach Alternativen ausschau zu halten.

Wir haben diesmal großen Wert darauf gelegt, dass das Baugrundstück sehr nah an Marburg gelegen ist. Also kamen nur noch 3 derzeitige Angebote in Frage, welche wir teilweise schon früher einmal angesehen haben. Wir sind also an diesem Sonntag nach Michelbach (Nord), Cyriaxweimar und Niederwalgern gefahren um uns die derzeitigen freien Bauplätze anzuschauen. Alle diese Baugebiete haben allerdings etwas gemeinsam: Falls wir hier bauen möchten, müssen wir unser Budget für den Bauplatz um ca. 10.000€ aufstocken.

 


Baugrundstück – Reservierung abgelaufen und Grundstück abgelehnt…

Heute lief die Reservierung für das Grundstück in der Gemeinde Ebsdorfergrund ab.

Nach reiflicher Überlegung haben wir uns dazu entschlossen, der Gemeinde Ebsdorfergrund mitzuteilen, dass dieses Grundstück für uns nicht länger in Betracht kommt. Aufgrund der Problematik mit dem alten Wasserhochbehälter und dem privaten Investor der uns mehrfach gar keine Auskünfte oder falsche Auskünfte gegeben hat ist uns dieses Grundstück nun doch ein wenig zu unsicher geworden. Letztlich weiß man also nicht, ob es wirklich so günstig ist wie wir uns dass vorgestellt haben bzw. zu was dieser Investor in der Lage ist um uns das Leben dort schwer zu machen. Einen besonderen Lob bekommt allerdings die Gemeinde Ebsdorfergrund, welche sich rührend um uns gekümmert hat und uns mit vielen wertvollen Informationen versorgt hat.


Baugrundstück – Wir haben ein Grundstück reserviert!

Heute haben wir ein Grundstück bei der Gemeinde Ebsdorfergrund reserviert.

Endlich haben wir das langersehnte Antwortschreiben der Gemeinde per E-Mail erhalten. Darin wurde uns nochmals bestätigt, dass derzeit zwar Interessenten für unser „ins Auge gefasste“ Grundstück vorhanden sind, allerdings deren Reservierungszeit nun abgelaufen wäre. Also die Möglichkeit für uns direkt zuzuschlagen. Leider sind wir uns aber noch nicht 100%ig sicher, ob es sich hier um das Grundstück unserer Träume handelt. Dies liegt in erster Linie allerdings nicht an dem Grundstück selber, sondern vielmehr an der verzwickten Situation mit mehreren Flurstücken und einem privaten Investor. Dieser Investor hat uns erst zu diesem Grundstück geführt, allerdings wurden uns auch einige Dinge erzählt, welche sich später als falsch herausstellten. Nun haben wir die Möglichkeit diverse Flurstücke von öffentlicher Hand zu einem verführerischen Preis direkt zu erwerben. Der Haken an der Sache ist, dass das Grundstück des Investors sehr störend in 3 Flurstücke eingebettet liegt. Ein Erwerb des Grundstücks vom Investor kommt durch die Vorgeschichte und überhöhte Preisforderungen für uns derzeit nicht mehr  in Frage. Sollten wir uns für dieses Grundstück entscheiden, werden wir also nur noch ca. 560m² Grundfläche erwerben.


Baugrundstück – Es wird konkreter und langsam auch kniffeliger

So passend zum schönen Frühlingswetter der letzten Tage, nimmt unsere Grundstückssuche immer konkretere Formen an.

Wir haben inzwischen die genauen Details zu dem Grundstück, welches derzeit am ehesten alle unsere Wünsche erfüllt. Das kniffelige an diesem Grundstück ist, dass es sich um ganze 5 Flurstücke handelt, welche sich derzeit teilweise in privater und teilweise in öffentlicher Hand befinden. Zudem gibt es für den Bereich dieser Flurstücke keinen Bebauungsplan und vermutlich ist ein Bauvorhaben nicht auf allen Flurstücken zulässig. Wir haben daher alle uns möglichen Maßnahmen getroffen, um unser Bauvorhaben auf diesem Grundstück schnellstmöglich umzusetzen. Wir können daher nur hoffen, dass uns die Gemeinde und auch der private Besitzer des einen Flurstücks keinen Strich durch unsere Rechnung macht. Die Bauzinsen ziehen derzeit ja wieder leicht an und wer weiß, ob sie wieder auf dieses niedrige Niveau fallen werden. Wir hoffen jedenfalls, dass es jetzt voran geht und wir endlich unseren Traum in die Realität umsetzen.

Als letzte Alternative werden wir uns am Freitag auch noch ein Einfamilienhaus ansehen, welches scheinbar zu verkaufen ist. Diese Wahl wäre zwar nicht unser eigener Traum, allerdings würden wir hier in unserer gewohnten Umgebung bleiben.


Baugrundstück – Doch noch ein paar Antworten auf unsere Anzeigen

Tja auch wenn es sich etwas hingezogen hat… Wir haben tatsächlich ganze 4 Anrufe bezüglich unserer Grundstückssuche erhalten ;O)

Das Sondieren der neuen Angebote ging aber doch relativ schnell. 2 Angebote waren uns von der Lage einfach zu weit weg vom Schuss, auch wenn diese unglaublich günstig waren und wir unser Budget dementsprechend nach unten korrigieren hätten können. Aufgrund der Tatsache, dass ich aber doch eine große Entfernung beruflich zurücklegen muss wollte ich mir nicht noch mehr Fahrerei aufbrummen. Die anderen zwei Grundstücke haben wir uns dann vor Ort angeschaut. Eins davon war uns schon früher aufgefallen, als es noch über einen Markler angeboten wurde. Leider hat dieses Grundstück allerdings doch eine nicht so leichte Hanglage und außerdem sind auch noch ein paar Hochspannungsleitungen sehr nah am eigentlichen Grundstück. Das letzte verbleibende Angebot lag eigentlich recht gut… Nur für uns ein wenig zu zentral im alten Ortskern eines Dorfes und die Nachbarbebauung erschien mir auf der einen Seite bereits abbruchreif und auf der anderen Seite zu groß, so dass unser Haus dort wohl nicht richtig zur Geltung kommen würde. Allerdings gefiel uns dieser Ort so gut, dass wir jetzt das Neubaugebiet von diesem Dorf mit in unserer Vergleichsliste mit aufgenommen haben.
Fazit: Die zwei Anzeigen haben uns rein gar nichts gebracht…