Förderbank


Baufinanzierung – WiBank erhöht Zinssatz für das Hessen-Baudarlehen auf 1,8%

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr hat die WiBank den Zinssatz für das Hessen-Baudarlehen auf inzwischen 1,8% angehoben.

Trotz stabiler Zinslage für Kredite und weiterer Zinsenkungen für Laufzeiten >20 Jahre hat die WiBank die Zinssätze für ihre geförderten Baudarlehen auf nun 1,8% angehoben bei einer Tilgung von 2,221% für das Hessen-Baudarlehen und 2,135% beim Hessen-Darlehen (Bestandserwerb). Die WiBank folgt hier den Zinsen der KFW Bank welche für das Programm 124 (Wohneigentumsprogramm) ebenfalls am 07.02.2013 nach oben korrigiert wurden. Verwunderlich ist dies allerdings schon, da weder die EZB den Leitzins verändert hat noch irgendwo anders Zinssteigerungen abzusehen sind. Ganz im Gegenteil…. eine Menge Tagesgeldbanken haben weiterhin ihre Zinsen gesenkt. So findet man auf den Tagesgeldvergleichsportalen inzwischen nur noch Angebote zwischen 1,75-1,85% für Bestandskunden.


Bauzinsen – Konstant bei ca. 2,70% (10 Jahre Laufzeit)

Seit mehreren Wochen hält sich der Zinssatz für Baudarlehen mit 10 Jähriger Zinsbindungfrist bei den gängigen Zinsportalen in einem Bereich von 2,52 und 2,94%.

Damit stagniert der Bauzins in einem äußert niedrigen Bereich und bietet mutmaßlichen Bauherren die Chance ihren Traum vom eigenen Haus derzeit in die Tat umzusetzen. Lediglich die Förderbanken wie zum Beispiel die WiBank haben durch die günstigen Bauzinsen nur noch sehr wenig Förderkapital zur Verfügung und können evt nicht alle Anfragen mehr bedienen.


Zinserhöhung 2011 – WI Bank erhöht auf 2.6%

So wir haben inzwischen die zweite Zinserhöhung innerhalb weniger Wochen. Alle Finanzierungsexperten raten uns derzeit schnell zu handeln. Die Förderbank Hessen hat bereits 0.3% zugelegt und auch die anderen Banken und Bausparkassen mit Riesterfinanzierungs haben jetzt bei 25 Jahre Laufzeit wieder deutliche Werte über 4.0%.

Es scheint mir fast so, als ob unsere Pläne für das Eigenheim bald auf Eis gelegt werden müssen. Sollte sich der Zinssatz z.B bei 150.000€ Darlehenssumme um ca. 0.7% erhöhen so sind dies Mehrkosten in Höhe von 10.000€ innerhalb von 10 Jahren. 10.000€! Mensch das ist ja fast unsere komplette Heizungsanlage inklusive Fussbodenheizung. Tja hätten wir unser Haus doch schon im Juli 2010 gebaut und finanziert… dann hätten wir vermutlich 20.000€ eingespart. Nur leider kann man sowas ja nicht im voraus wissen. Hausbau ist doch eine Sache die Zeit und Geduld braucht… schließlich ist es eine Investition fürs Leben und man wird die nächsten 20-30 Jahre vermutlich damit zu tun haben.