gebrauchte immobilien


Baugrundstück – Es wird konkreter und langsam auch kniffeliger

So passend zum schönen Frühlingswetter der letzten Tage, nimmt unsere Grundstückssuche immer konkretere Formen an.

Wir haben inzwischen die genauen Details zu dem Grundstück, welches derzeit am ehesten alle unsere Wünsche erfüllt. Das kniffelige an diesem Grundstück ist, dass es sich um ganze 5 Flurstücke handelt, welche sich derzeit teilweise in privater und teilweise in öffentlicher Hand befinden. Zudem gibt es für den Bereich dieser Flurstücke keinen Bebauungsplan und vermutlich ist ein Bauvorhaben nicht auf allen Flurstücken zulässig. Wir haben daher alle uns möglichen Maßnahmen getroffen, um unser Bauvorhaben auf diesem Grundstück schnellstmöglich umzusetzen. Wir können daher nur hoffen, dass uns die Gemeinde und auch der private Besitzer des einen Flurstücks keinen Strich durch unsere Rechnung macht. Die Bauzinsen ziehen derzeit ja wieder leicht an und wer weiß, ob sie wieder auf dieses niedrige Niveau fallen werden. Wir hoffen jedenfalls, dass es jetzt voran geht und wir endlich unseren Traum in die Realität umsetzen.

Als letzte Alternative werden wir uns am Freitag auch noch ein Einfamilienhaus ansehen, welches scheinbar zu verkaufen ist. Diese Wahl wäre zwar nicht unser eigener Traum, allerdings würden wir hier in unserer gewohnten Umgebung bleiben.


Besichtigung einer gebrauchten Immobilie

Kurz vor unserem Urlaub haben wir eine gebrauchte Immobilie in unmittelbarer Nähe unseres derzeitigen Standorts entdeckt.

Nachdem wir nun wieder aus dem Urlaub zurückgekommen waren, haben wir bei unserem ersten Einkauf deshalb nochmals die Adresse des mutmaßlichen Hauses gecheckt und was soll ich sagen, wir waren mehr als überrascht und begeistert was für ein Haus zu einem solchen Preis angeboten werden sollte. Wieder zuhause angekommen haben wir dann zum Hörer gegriffen und bei den Hausbesitzern nach einem möglichen Besichtigungstermin gefragt. Zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass es sich bei dem Gebäude was wir uns von außen angesehen hatten, um das Wohnhaus handelte und nicht um das Objekt welches eigentlich verkauft werden sollte. Trotzdem haben wir schon am nächsten Tag einen Termin vereinbart an dem wir dieses Objekt besichtigen wollten.

Es handelte sich um ein freistehendes Einfamilienhaus mit einem großen Garten, dass allerdings an einem Steilhang gebaut war. Die Räume waren recht hoch und das Haus war bedeutend größer als es von der Strasse her den Eindruck machte. Alle Räume machten einen durchaus guten Eindruck und man könnte in dieses Haus wohl sofort einziehen und alle Etagen bewohnen. Was mir nicht so gut gefiel war das Dach, welches noch aus Eternit besteht und dadurch ein Gesundheitsrisiko darstellt. Weiterhin ist zwar ein großer Garten vorhanden, allerdings ist dieser auch nur bedingt nutzbar da der Hang wirklich sehr steil ist.

Nunja insgesamt ist dieses Haus sicherlich eines der interessantesten Angebote, da die Substanz wirklich gut ist und man sicherlich in dem Haus auch erstmal so wohnen kann. Ich weiß nur nicht ob es wirklich das ist was ich bzw. wir uns vorstellen.

 


Haus zu verkaufen ~ Erfahrungen mit gebrauchten Immobilien

Wir haben mit Freude festgestellt, dass die Zinsen weiter fallen. So hat man am Freitag bei diversen Internetportalen für Baufinanzierungen wieder Zinsen in Höhe von 3,51% bei bester Bonität und einer Laufzeit von 10 Jahren sehen können. Da wir uns auf einen Neubau noch nicht wirklich festlegen konnten und es da noch die eine oder anderen offenen Punkte gibt, haben wir auch nochmal ein paar gebrauchte Immobilien ins Auge gefasst. Leider sind die Angebote dann aber doch sehr ernüchternd, wenn man sie dann doch wieder genauer betrachtet.

Entweder das Haus ist einfach schlecht von der Substanz und man muss noch Unmengen an Geld und Zeit in die Renovierung/Sanierung des Objektes stecken oder aber die Lage bzw. das Grundstück des Objektes sind einfach grauenhaft. Die ersten 3 Besichtigungen, welche wir letztes Wochenende hinter uns gebracht haben zeigen genau diese Problematik auf. Hier nun eine detailliertere Beschreibung der drei Objekte….

a) Einfamilienhaus in Cölbe für ca. 145.000€: Dieses Haus ist ein Fertighaus aus dem Jahre 196x und steht an einem Steilhang auf einem massivem Keller. Das Grundstück ist wirklich zauberhaft angelegt, allerdings hat dieses Haus einen wirklich großen Sanierungsaufwand den ich mal auf 50.000-80.000 € beziffere. Auch muss hier grundlegend noch etwas an der derzeitigen Zimmerverteilung verändert werden.

b) Einfamilienhaus in Frohnhausen für ca. 149.000€: Das Haus hier macht einen wirklich sehr guten Eindruck. Allerdings besitzt dieses Haus so gut wie gar keinen Garten und liegt zudem noch an dem Ortseingang in einer kleinen Seitenstrasse ohne jegliche Parkmöglichkeiten.

c) Einfamilienhaus in Lohra-OT für ca. 99.000€:Das Haus machte einen ganz guten Eindruck hat aber sicherlich auch noch einiges an Renovierungsaufwand. Dafür spricht allerdings der sehr gute Preis. Auch der Garten ist schön angelegt und von der Größe her mehr als ausreichend. Leider ist man hier am Ende der Welt und außer einer Bushaltestelle und einem Friedhof ist hier nichts in der nähe. Kein Kindergarten, keine Grundschule und auch kein Geschäft in Reichweite. Erreichbar nur über kleinste Kreisstraßen und mit Fahrzeiten von ca.15 Minuten zu den nächsten größeren Örtlichkeiten und ca. 30 Minuten in die nächste Stadt. Inzwischen ist das Haus auch verkauft.

An diesem Wochenende werden wir eine Doppelhaushälfte anschauen, die bei ca. 130.000€ liegt und von privat verkauft wird. Irgendwie ist dieses Objekt eine Mischung aus allen oben genannten. Mal sehen, ob uns dieses Objekt irgendwie anspricht…..