Wohnriester


Zinsen steigen und steigen…

und es nimmt wohl vorerst kein Ende. Es scheint so als würden sich alle Werbesprüche a la „Finanzieren sie jetzt gleich denn die Zinsen gehen von jetzt an steil nach oben“ bewahrheiten. Die Zinsentwicklung für Baudarlehen scheint derzeit nur eine Richtung zu kennen und dies zeigt sich mit neuen „Bestmarken“. Bei vielen renommierten online Finanzierungsdiensten sieht man erstmalig für dieses Jahr den bestmöglichen Zinssatz von 3,77% bei einer Laufzeit von 10 Jahren und einen Zinssatz von 3,18% bei einer Laufzeit von 5 Jahren. Wir haben jetzt nochmals bei den Beratern, die uns letztes Jahr bereits unverbindliche Angebote unterbreitet haben, nachgefragt und diese liegen alle ca. 0,5% höher wie bei den letzten Angeboten. In der Tat ist dies bares Geld, was sich bei Laufzeiten von 20-30 Jahren gerne auf 5 stellige Beträge summiert.

Wir haben reagiert und uns trotz aller Bedenken für einen weiteren Bausparvertrag entschieden, um die Finanzierung in der Zukunft mit den derzeit festgelegten „günstigen“ Zinsen abzusichern. Der Vorteil dieser Variante ist, dass die Zinssätze jetzt bereits für die Zukunft festgelegt sind und dies auch bis zur vollständigen Tilgung des Darlehens bleiben.

Wir gehen derzeit davon aus, dass wir unser Baudarlehen aus 3 Bausteinen zusammensetzen. Die Bausteine beinhalten das Hessendarlehen, das Riesterdarlehen und dieser neue Bausparvertrag, welcher auch zur Absicherung eines normalen Baudarlehens dienen könnte. Das Riesterdarlehen und der Bausparvertrag sind somit derzeit relativ günstig und von den Zinssätzen her abgesichert. Nur das Hessendarlehen über 80.000€ macht uns ein wenig Kopfzerbrechen, da hier doch sehr zügig der Zinssatz in den letzten Monaten angepasst wurde und wir davon ausgehen, dass sich der Zinssatz weiter erhöht und dies unter Umständen auch sehr sprunghaft geschehen könnte wenn die EZB wirklich bereits am 7. April 2011 ihre Zinserhöhung durchführt.

Ehrlich gesagt hatte ich gerade durch die Katastrophe in Japan nicht damit gerechnet, dass es weiterhin so rasch mit den Zinsen nach oben geht. Aber die Banken scheinen sich schon sehr darauf fixiert zu haben, dass die Europäische Zentralbank ihren Leitzins wieder anhebt. Wir werden sehen, wie sich die Europäische Zentralbank am 07. April entscheidet und hoffen natürlich , dass der seit Mai 2009 gültige Zinssatz weiterhin seine Gültigkeit behält.


Finanzierung – BHW ändert vermutlich Zinssätze im April 2011 für Sonderkontingent

Heute hatten wir ganz kurzfristig nochmal einen BHW Beratungstermin, da sich in kürze wohl die Konditionen im Bereich Baudarlehen und Bausparvertrag ändern werden. So wie es aussieht werden die derzeit möglichen Zinssätze für ein spezielles Sonderkontingent von ca. 3,3% auf über 5% steigen. Dieses Sonderkontingent hat eine Ansparphase von ca. 4,5 Jahren bei einer kompletten Laufzeit von ca. 18 Jahren. Ich werde hierzu noch eine Mail mit mehr Informationen erhalten und diesen Artikel zeitnah nochmals bearbeiten…. <to be updated>


Finanzierungsberatung BHW

Da wir zur Geburt unseres Sohnes gleich zwei BHW Riester-Bausparverträge abgeschlossen haben, gilt es nun sich über die Möglichkeiten zu informieren.

Bei den Finanzierungsgesprächen die bisher stattgefunden haben, haben einige zum Riester Wohndarlehen geraten. Da unser Riester Baussparvertrag erst im Jahre 2019 fällig werden würde, haben wir nun die Anfrage gestellt, ob man diesen Wohnriester Baussparvertrag umwandeln könnte oder ob man ihn besser weiter bespart.

Bei unserem Beratungsgespräch wurde auch darauf eingegangen, was wir von einer Finanzierung erwarten und wie hoch unser gewünschter Finanzierungsrahmen wäre. Weiterhin wurde auch hier angeboten das Hessendarlehen bzw. Hessen-Baudarlehen in unsere Finanzierung mit aufzunehmen. Letztendlich würde unserer Finanzierung hier aus 3 Bausteinen bestehen. Zum einen das Hessen-Baudarlehen mit 80.000€, dann der große Riester Bausparvertrag mit 50.000€ und noch ein BHW Baudarlehen (Sonderkontingent), für das noch ein weiterer Bausparvertrag fällig werden würde. Die Zinssätze waren sehr interessant und würden die derzeitige Finanzierungssumme von 160.000€ mit einer monatlichen Belastung von ca. 700€ bei einer Laufzeit von ca. 26 Jahren möglich machen.